Hier erfährst Du wie Du am schnellsten mit dem Wohnmobil, Camper, PKW oder Motorrad zum Nordkap kommst. Dazu gibt es Tipps und Beschreibungen zur Reiseroute und den verschiedenen Regionen und Ländern, die in Dänemark, Schweden, Finnland und Norwegen durchfahren werden.


Dieser Beitrag enthält Werbung durch Empfehlung von Reiseliteratur und Reisekarten*.


Nordkap mit dem Wohnmobil oder Auto

Der schnellste Weg zum Nordkap mit dem Wohnmobil

Das Ziel der Reise: Der Globus auf dem Nordkapfelsen um Mitternacht

Wie lange dauert die Fahrt zum Nordkap / Nordkapp wirklich? Auch wir haben diese Frage zu Beginn unserer Reise mit dem Kastenwagen gestellt und uns ausgiebig vorbereitet und recherchiert. Dann haben wir unsere Reiseroute durch Skandinavien so gewählt, dass wir schnellstmöglich nach Nordnorwegen kommen und danach noch Zeit haben, das wunderschöne Land Norwegen und seine verschiedenen Landschaften mit unserem Campingfahrzeug zu genießen.

Wie lange dauert eine Fahrt zum Nordkap?

Parkplatz am Nordkap mit Wohnmobilen

Die Wohnmobile stehen am Nordkap in mehreren Reihen

  • Wie lange es dauert, bis das Ziel Nordkap erreicht ist, ist nicht ganz einfach zu beantworten.
  • Denn jeder Reisende hat einen anderen Rhythmus, Bedürfnisse und Vorlieben.
  • Aber ich versuche es hier trotzdem. Wir haben mit unserem Wohnmobil zehn Tage bis zum Nordkap gebraucht.
  • Nicht erschrecken, das liegt daran, dass  wir uns unterwegs auch ausgewählte Reiseziele angeschaut haben.
  • Aber es geht auch schneller: Am Nordkap haben wir Stephan aus Paris getroffen, der die Strecke von Paris zum Nordkapp mit dem PKW in drei Tagen zurückgelegt hat, ganz alleine. Er ist die ganze Zeit gefahren, auf der fast gleichen Strecke wie wir. Dazu musste er sich für die Übernachtung immer noch unterwegs ein Hotelzimmer suchen, was ihn zusätzlich Zeit gekostet hat.

Mit dem Wohnmobil (wirklich ideal für die Fahrt zum Nordkap) ist nach unserer Einschätzung auf dem direkten Weg über Schweden und Finnland ein Zeitrahmen von fünf bis sieben Tagen realistisch.

Manche Wohnmobilfahrer brauchen auch nur drei Tage.

Mit dem Wohnwagen dauert es vielleicht ein wenig länger.

Das kommt natürlich auch darauf an, wo Ihr Eure Nordkapreise startet und wie viele Kilometer Ihr an einem Tag mit dem Camper fahren wollt.

Wir wechseln uns beim Fahren ab und können so auch einmal längere Strecken am Stück zurücklegen.

Das Wohnmobil bedeutet Freiheit und Mobilität

Das bedeutet echte Freiheit: Blick aufs Nordmeer – mit dem Wohnmobil in der ersten Reihe am Nordkap

Etwa 40 Stunden Fahrzeit zum Nordkap

Die reine Fahrzeit lässt sich sehr gut über “Google Maps” errechnen. Von der Pfalz aus sind es 3.405 Kilometer bis zum Ziel auf der von uns gewählten Reiseroute. Dafür gibt Maps 39 Stunden an. Wir rechnen bei langen Strecken für 200 Kilometer immer noch eine Stunde dazu (Pausen, Staus, Picknick, Umwege). Dazu kommen dann noch Schlafpausen, die auch von der Wegstrecke und der Hektik vor der Abfahrt beeinflusst sind. Bis zum Nordkap waren wir dann aber 4.621 Kilometer unterwegs, weil wir Abstecher in Südschweden, Nordschweden, Finnland und vor allem in Norwegen in der Finnmark zur russischen Grenze und auf die Varanger-Halbinsel gemacht haben.

Dabei sind wir immer wieder auf die Hauptroute zurück gekommen, die ich hier näher beschreibe.

Warum nicht gleich über Norwegen zum Nordkap?

Die Anfahrt über Norwegen zum Nordkap dauert deutlich länger. Es sind mehr Kilometer und die Strecke ist bei weitem nicht so gut ausgebaut. Hier gibt es sehr viele wechselnde Geschwindigkeitsbegrenzungen (auch einmal 60 Kilometer/Stunde für längere Straßenstücke) und viel Verkehr. Aktuell gibt es sehr viele Baustellen auf der E6, was zusätzliche Verzögerungen durch Geschwindigkeiten unter 50 Kilometer/Stunde, Wartezeiten auf Konvois und Umwege wegen Sperrungen bedeutet. Diese Reiseroute würde ich auf dem Hinweg in den Norden nicht wählen, wenn es auf das schnell Vorankommen ankommt. Sie bietet sich dann mit vielen landschaftlichen Höhepunkten, Abstechern und Alternativstrecken für den Rückweg an.

Beste Jahreszeit für die Nordkapfahrt?

Rentierkälbchen an der Straße zum Nordkap

Die Rentiere haben Nachwuchs

Wie lange die Anfahrt zum Nordkap dauert, hängt auch von der Reisezeit ab. Wir waren im Juni unterwegs. Dadurch wurden die Nächte immer kürzer, je weiter wir nach Norden kamen. Also sind wir an manchen Tagen nach dem Abendessen einfach noch ein Stück weiter gefahren, wenn uns danach war. Die Mitternachtssonne ist fast taghell und das Fahren dadurch gut möglich. Vorsicht aber, im Juni gibt es dann oben im Norden die neugeborenen Rentiere. Mutter und Kinder überqueren die Straße völlig planlos und überraschend. Auch Juli und August sind beliebte Reisemonate, dann gibt es aber mehr Verkehr. Andere Nordkapfahrer schwören auf den September, dann gibt es aber schon manchmal Schnee. Und im Winter können einige Straßenabschnitte in Nordnorwegen nur im Konvoi mit dem Schneepflug befahren werden, was Wartezeiten bedeutet. Auch im Frühjahr sind die Straßenverhältnisse sehr wechselhaft.

Vorsicht mit der Geschwindigkeit auf dem Weg zum Nordkap

Auf der Strecke gibt es immer wieder Geschwindigkeitsbegrenzungen – unbedingt daran halten, da die Strafen empfindlich hoch sind!

Reiseroute zum Nordkap – unsere Empfehlung

Straßenschild an der E4 in Nordschweden

Das Fahren auf der E4 ist sehr angenehm

  • Fähre Puttgarden (Fehmarn) – Dänemark (Rødby)
  • Richtung Kopenhagen (Autobahn)
  • Öresundbrücke nach Schweden (Autobahn)
  • Nehme die E4 nach Stockholm (Autobahn)
  • Weiter auf der E4 nach Lulea (Autobahn und gut ausgebaute Schnellstraße, 4-, 3- und 2-spurig)
  • Dann die E4 bis Haparanda, finnische Grenze (gut befahrbare Landstraße)
  • E8 (Autobahn)
  • E75 bis Inari (gut befahrbare Landstraße)
  • Route 92 bis Karigasniemi (Landstraße)
  • Rv92 bis Karasjok (Landstraße)
  • E6 bis Olderfjord (Landstraße)
  • E69 (Landstraße, teilweise kurvig und eng, hier Zeit einplanen)

Alternativ gibt es in Finnland eine andere Streckenführung und dann die Weiterfahrt über Alta. Wir wollten aber gerne Rovaniemi und den Inarisee sehen. Und wir empfanden diese Reisestrecke als gut befahrbar.

Tipps Anfahrt Schweden: mit Fähre und Örseundbrücke

Blick von einer Fähre nach Dänemark auf die Fähre nach Deutschland

Die Überfahrt mit Scandlines nach Dänemark geht ruck Zuck und ist völlig unproblematisch

  • Ein kombiniertes Ticket für Fähre und Brücke haben wir im Vorfeld im Internet bei Scandlines gekauft.
  • Mit dem Flex-Tarif hast Du maximale Flexibilität und kannst in einem bestimmten Zeitfenster ohne weitere Formalitäten Fähren vor und nach der Buchung benutzen. Auf der Vip-Linie fährst Du an der Warteschlange vorbei und bist etwa 15 Minuten nach Einfahrt in den Hafen bereits auf der Fähre.
  • Die Fähren fahren 24 Stunden.
  • Das Ticket kann auch am Hafen gekauft werden.
  • Eine Kombination der Fähre Deutschland/Dänemark und Dänemark/Schweden oder der Fähre mit der Brückenmaut spart Geld und Zeit.

Hinweis: Wir haben uns für diesen Weg entschieden, weil wir die Anfahrt über die A7 nicht gut kalkulieren können und nicht im Hafen auf eine Fähre warten wollten (wir planen nämlich immer sehr viel Sicherheitspuffer ein). Es ist aber nicht die günstigste Lösung. Andere Nordkapfahrer haben gute Erfahrungen mit der Fähre Kiel-Göteborg oder Rostock-Trelleborg gemacht. Mit dem Auto kann auch der Autozug von Helsinki nach Rovaniemi eine Alternative sein.

Dänemark – Tipps

Autobahnrastplatz in Dänemark auf dem Weg nach Schweden

Mit Blick auf eine der vielen Brücken und die Ostsee lässt sich in Dänemark prima Pause machen

  • Tanken: Bevor es über die Brücke nach Fehmarn geht, gibt es eine Doppeltankstelle an der Schnellstraße. Hier sind die Preise deutlich günstiger als auf Fehmarn selbst und in Dänemark.
  • Pause: Der Rastplatz Faro (Autobahnparkplatz, der auch ein Reisemobilstellplatz ist, Vorsichtig sein, hier kam es in der Vergangenheit bereits zu Diebstählen) liegt etwa auf halber Strecke.
  • Route: In Dänemark erst den Schildern Kopenhagen und dann Malmö folgen, E47 und E20.
  • Ausgiebige Reisebeschreibung: Fahrt über Dänemark und Öresundbrücke nach Schweden

Schweden – Tipps

Gefahrenschild mit Elch in Nordschweden

Immer wieder weisen Schilder auf Wildwechsel von Elchen hin

  • E20 bis Helsingborg, E4 Richtung Stockholm, Sundsvall, Umeå, Luleå und dann Haparanda (Grenze Schweden / Finnland)
  • Um Jönköping, Stockholm und Uppsala sind je nach Uhrzeit Verzögerungen durch Berufsverkehr und Staus möglich
  • Auf Elche achten
  • In Schweden gibt es reichlich Campingplätze und Stellplätze unterwegs an der Route, so dass Übernachtungen überall möglich sind
  • Vor der finnischen Grenze noch einmal einkaufen, zum Beispiel in einem der großen Supermärkte in Haparanda
  • Ausgiebige Reisebeschreibung Nordschweden inklusive Tipps für Besichtigungen und Wohnmobilstellplätze

Finnland – Tipps

Kastenwagen und Wohnmobile am Inarisee in Finnland

Unser Stellplatz auf dem Campingplatz bei Inari in Finnland

  • E8 (Richtung Oulu), bei Jäämerentine auf E75, E75 nach Rovaniemi und Inari, Route 92 nach Karigasniemi (Grenze zu Norwegen)
  • Direkt nach der Grenze folgen in Tornio mehrere Tankstellen. Hier ist der Diesel günstiger als in Schweden und auf der weiteren Route in und durch Norwegen
  • Geschwindigkeitsbegrenzung für Wohnmobile über 3,5 Tonnen beachten
  • Für das Übernachten braucht es etwas mehr Vorausschau. Auf fast allen Parkplätzen an der Strecke ist das Übernachten mit Wohnmobil und Wohnwagen verboten. Es gibt mehrere sehr einfache Campingplätze. Praktisch ist der Reisemobilstellplatz am Weihnachtsmanndorf in Rovaniemi.
  • In Karigasniemi vor der Grenze zu Norwegen noch einmal tanken, danach wird es wesentlich teurer
  • Ausgiebige Reisebeschreibung Nordfinnland inklusive Besuch beim Weihnachtsmann, Besichtigungen und Tipps zum Übernachten mit dem Wohnmobil

Norwegen – Tipps

Wohnmobil auf der Straße zum Nordkap

Mit dem Wohnmobil unterwegs zum Nordkap: Einfach nur schön

  • Reiseroute: Rv92 bis Karasjok, E6 bis Olderfjord, E69 über Honningsvåg zum Nordkap
  • Zoll: Norwegische Einfuhrmengen für Tabak und Alkohol beachten
  • Hunde: Behandlung gegen Bandwürmern mindestens 24 und maximal 120 Stunden vor der Einreise (im Ausweis dokumentiert vom Tierarzt), das geht auch unterwegs. Sehr umfassende Informationen zur Einreise mit Hund gibt es bei den Roadies.
  • Es gibt mehrere Campingplätze auf der Strecke. Auf vielen der Parkplätze ist das Übernachten gut möglich.
  • Besuch Trollholmen einplanen (nur ein kleiner Umweg zu außergewöhnlichen Steinformationen, der sich auch wegen der vielen Fotomotive lohnt)
  • Unsere Erfahrungen mit dem norwegischen Zoll haben wir in unserem Abstecher zur russischen Grenze beschrieben
  • Hier findest Du die Streckenführung von Karsjok nach Norden, die Fahrt entlang des Porsangerfjordes und den Abstecher zu den Steinformationen von Trollholmen
  • Ausgiebige Beschreibung Besuch Nordkap (inklusive Streckenbeschreibung ab Olderfjord)

Viel Spaß am Nordkap!! Ich freue mich auf Eure Erlebnisse.


Empfehlung Literatur und Karten (Werbung)*

Wenn Du auf die Fotos klickst, wirst Du direkt weitergeleitet.

Der Reise Know-How Wohnmobil-Tourguide Nordkap* beschreibt verschiedene Touren zum Nordkap und gibt gute Tipps und Hinweise. Das Buch ist einfach praktisch. Wir hatten es dabei und haben es auch eifrig genutzt.

Skandinavien: Reiseziel Nordkap (Mobil Reisen – Die schönsten Auto- & Wohnmobil-Touren)* ist die Alternative zum Reise-Know-How. Das Buch ist handlicher und wurde neu bearbeitet. Wir haben mit den Reiseführern von Rau bisher sehr gute Erfahrungen gemacht.

SKANDINÁVIE ATLAS 1:250 000/1:400 000 (freytag & berndt Autoatlanten)* hatten wir dabei und haben den Atlas sehr gut genutzt. Er ist etwas schwer und unhandlich aber super praktisch (ich habe vorher einige Seiten herausgeschnitten). Durch den kleinen Maßstab sind wirklich auch kleine Straßen auf den Karten eingezeichnet.

Die Karte Michelin Skandinavien – Finnland Straßen- und Tourismuskarte* hatten wir dabei und brauchen wir auch heute immer noch zur Orientierung, denn Skandinavien ist riesig. Auf dieser riesigen Karte bekommst Du einen guten Eindruck von der Größe des Landes, wo Du Dich befindest und wie weit das nächste Ziel entfernt ist.


Wir waren im Juni 2018 mit unserem Kastenwagen am Nordkap und haben uns einen Traum erfüllt. Insgesamt waren wir viereinhalb Wochen unterwegs und sind 10.500 Kilometer gefahren. Für 2020 haben wir die nächste Tour geplant. Vielleicht treffen wir uns ja unterwegs.Der schnellste Weg zum Nordkap. Tipps zur Anreise, Reiseroute, Reiseführern, Übernachtungen in Dänemark, Schweden, Finnland & Norwegen #Nordkap #Wohnmobil


Weitere Informationen: NORDKAP UND SKANDINAVIEN MIT DEM WOHNMOBIL

  1. Vorbereitungen
  2. Über Dänemark nach Schweden – Mit Fähre und Brücke
  3. Südschweden – Ystad, Archäologische Highlights und schöne Landschaft
  4. Nordschweden – Weltnaturerbe Höga Kusten, Stromschnellen und Kirchstadt
  5. Durch Finnland – Rund um Rovaniemi und Inari und Museum Arktikum in Rovaniemi
  6. Endlich in Norwegen – Finnmark an der russischen Grenze
  7. Highlight Norwegen – Varanger
  8. Unterwegs in Nordnorwegen – Tana und Trollholmen
  9. Am Ziel – Nordkap und Mitternachtssonne
  10. Arktisches Norwegen – Honningsvåg und Landschaftsroute Havøysund
  11. Norwegens nördlichste Stadt – Hammerfest
  12. Kunst aus der Steinzeit – Weltkulturerbe Felsritzungen Alta
  13. wird weitergeführt