Hin-Fahren

wo es schön ist

Menü Schließen

Deutschland mit Wohnmobil: Wunderschönes Ostfriesland – Teil 1

Deutschland mit Wohnmobil. Diesmal waren wir im Norden unterwegs. In Friesland und Ostfriesland haben wir sehr schöne Orte, Häfen, Meer und weite Landschaft entdeckt. Eine große Anzahl schön gelegener Wohnmobil-Stellplätze – auch direkt am Wasser – und verschiedenste Campingplätze bieten vielfältige Übernachtungsmöglichkeiten. Ich finde, eine Wohnmobil-Tour durch Ostfriesland und Friesland lohnt sich.

Wohnmobil-Tour durch Friesland & Ostfriesland – Grünes Land unter weitem Himmel

Wir sind unterwegs auf der ostfriesischen Halbinsel. Im Land zwischen Jadebusen, Dollart, Ems und Nordsee spielt das Wasser eine wichtige Rolle. Nordsee, Wattenmeer, Deiche, Schleusen und das grüne Land mit seinen Kanälen faszinieren. Das Wattenmeer gehört inzwischen auch zum UNESCO-Weltnaturerbe. Dazu kommen schöne Orte und Backsteingebäude in verschiedensten Größen und Varianten. Noch etwa 90 Windmühlen sind erhalten. Weite Blicke, sattes Grün in verschiedenen Farben und ein unendlich weiter Himmel gehören unterwegs mit dem Wohnmobil in Ost-Friesland dazu.

„90 Prozent Himmel und 10 Prozent Erde, das sind 100 Prozent Ostfriesland.“

So wird die Region oft beschrieben, und das passt.

Du kannst Dir einfach am Meer den Wind um die Nase wehen lassen, oder das Land mit dem Fahrrad erkunden. Immer wieder hast Du vom Deich auch einen guten Blick auf die vorgelagerten Inseln. Wir waren auch richtig lecker Essen, am Imbissstand, im Hofladen, im Café und im Restaurant.

Krabbenkutter in Neuharlingersiel

Im Hafen in Neuharlingersiel sind noch viele Krabbenkutter beheimatet

Dazu kommt in Ostfriesland und Friesland eine gute Infrastruktur für Camper. Du hast die Wahl zwischen völlig verschieden ausgestatteten Wohnmobil-Stellplätzen und Campingplätzen, oft direkt am Wasser. Ostfriesland bietet ein dichtes Netz an Reisemobilstellplätzen. Es ist wunderbar, direkt am Deich und mit Blick auf Watt und Meer zu stehen. Diese Plätze sind aber sehr beliebt und oft sehr voll. Im Hinterland, manchmal nur ein paar Kilometer von der Küste weg, ist das schon ganz anders. Hier findet sich mit etwas Suchen immer ein Plätzchen.

Und wir waren richtig lecker Essen, am Imbissstand, im Hofladen, im Café und im Restaurant. Den Fisch in allen Varianten solltest Du unbedingt probieren.

Interessiert Dich?  Nordkap mit Wohnmobil 9: Norwegen - Letzte Kilometer zum Ziel, Nordkap und Mitternachtssonne

Unsere Ziele & Tipps Wohnmobil-Rundfahrt Ostfriesland

Ostfriesland hat mich schon immer neugierig gemacht, nicht nur, weil einige meiner Lieblingskrimis hier spielen. Das ist der erste Teil der Reisebeschreibung unserer Rundreise mit dem Camper über die ostfriesische Halbinsel. Hier stelle ich Dir ein paar Orte vor, die ich bei meiner Reise durch Ostfriesland mit dem Wohnmobil entdeckt habe. Dabei starten wir erst einmal in Friesland.

1: friesland mit Wohnmobil – Dangast am Jadebusen

Wohnmobil-Stellplatz Dangast am Jadebusen in Ostfriesland

Sehr beliebt bei Campern – in Dangast stehen die Wohnmobile auf dem Stellplatz an der Schleuse

Dangast liegt direkt am Jadebusen auf einem eiszeitlichen Geestrücken. Dank dieser Lage ist der Ort einer der wenigen Plätze an der deutschen Nordseeküste, an dem der Bau eines Schutzdeiches nicht erforderlich war. Du kannst zwischen einem beliebten Wohnmobil-Stellplatz am Hafen und mehreren Campingplätzen auswählen. Der Meerblick ohne Deich gehört zu den wichtigsten Attraktionen des Ortes.

Wir steuern zum Parken den Hafen an und finden gerade noch einen Platz. Von hier sind es nur ein paar Schritte bis in den kleinen Ort und dem Weg, der am Weg entlang führt.

Dangast ist das südlichste Nordseebad. Sandstrand, Wattengebiet des Jadebusens und Gezeitenwechsel von Ebbe und Flut kannst Du hier unmittelbar erleben. Mit jedem Wechsel der Gezeiten strömt fast der gesamte Wasserinhalt des Jadebusens bei Flut ein und bei Ebbe wieder aus. Das ist wirklich faszinierend. Für Watt- und Wasservögel hat der Jadebusen eine wichtige Bedeutung. Sie lassen sich hier gut beobachten.

Kunst am Strand in Dangast

Kunst am Strand

Schon seit über 100 Jahren kamen verschiedene Maler nach Dangast zum Malen. Überall stößt Du im Ort auf Kunstwerke, Schautafeln, Galerien und Ateliers. Einige Kunstwerke stehen sogar direkt am Strand. 1984 hat der Bildhauer Eckart Grenzer hier vor zahlreichen Zuschauern einen 3,20 Meter hohen Phallus aus Granit erstellt.

Auf dem Weg nach Dangast fährst Du vielleicht durch Varel. Der kleine Hafen mit dem Kanal zum Jadebusen, wo sich in den verschiedensten Ecken auch immer wieder Wohnmobile verstecken, ist ebenfalls einen Besuch wert.

Übernachten mit dem Wohnmobil in Dangast

2: Ostfriesische Halbinsel mit Wohnmobil – Stadt Wilhelmshaven

Biergarten in Ostfriesland

Biergarten in Jever

Wilhelmshaven ist die größte Stadt auf der ostfriesischen Halbinsel. Im Frühjahr tummeln sich hier recht viele Schweinswale, die sich mit Glück auch direkt vom Strand aus beobachten lassen. Wilhelmshaven bezeichnet sich gerne als maritime Metropole. Markantes Wahrzeichen der Stadt ist die über 100 Jahre alte Kaiser-Wilhelm-Brücke. Sie ist ein beliebtest Fotomotiv. Ein besonderer Anblick ist es, wenn die imposante Drehbrücke sich bedächtig für große Schiffe öffnet. Mit einer Spannweite von 159 Metern und 440 Tonnen Stahl ist sie Deutschlands größte Drehbrücke. Als sie noch manuell bedient wurde, waren sechs Mann nötig, um die Brücke zu öffnen.

Direkt daneben findest Du das Deutsche Marinemuseum mit Ausstellungen, einem Lenkwaffenzerstörer, Schnellboot, Unterseeboot und einem Minenjagdboot. Große Schiffe sind in Wilhelmshaven das ganze Jahr zu beobachten. Regelmäßig besuchen Großsegler die Hafenstadt. Beim großen Stadt- und Hafenfest und dem „Wilhelmshaven Sailing-CUP“ kannst Du zahlreiche Traditionssegler am Bontekai hautnah erleben.

Für den Stadtbesuch stehen gleich sechs verschieden ausgestattete offizielle Wohnmobil-Stellplätze zur Auswahl. Einige liegen direkt am Wasser. Der Südstrand ist ein beliebter Ort und zieht auch uns magisch an. Sand suchst Du hier aber vergeblich. Das muntere Treiben am Wasser spielt sich auf grünen Wiesen ab. Zusammen mit dem Bontekai bildet er die „Maritime Meile“. Hier finden sich neben dem Marinemuseum auch das Küstenmuseum, Aquarium und das Besucherzentrum UNESCO-Weltnaturwerbe. Aber auch die Innenstadt ist zu Fuß zu erreichen.

Etwas Besonderes ist in den Sommermonaten das Banter Fischerdorf, eine Ansammlung mobiler Fischerhütten am Banter Seedeich. Das mobile Fischerdorf entstand 1908 nach dem Bau des neuen Banter Seedeiches zur Süderweiterung des Kriegshafens. Einfache Großfamilien aus der anliegenden Arbeitersiedlung betrieben hier im Nebenerwerb Fischerei und deckten so auch den Nahrungsbedarf der oft großen Familien. Die Hütten sind in Privatbesitz und können deshalb nur von außen besichtigt werden.

Besichtigen in Wilhelmshaven
  • Südstrand
  • Marinemuseum
  • Kaiser-Wilhelm-Brücke
  • Besucherzentrum UNESCO-Weltnaturwerbe
  • Banter Fischerdorf (nur in den Sommermonaten)
Übernachtung mit dem Wohnmobil in Wilhelmshaven
Interessiert Dich?  Eine Reise durch Norwegen in Bildern - meine schönsten Fotos

3: Wohnmobil-Urlaub in friesland – Jever

Schloss in Jever

Das Schloss in Jever beherbergt ein Museum

„Friesisch herb“, damit wirbt das in Jever gebraute Bier. Die Brauerei mit ihren großen Türmen dominiert das Stadtbild und kann auch besichtigt werden – Bierprobe inklusive. Der schattige Wohnmobil-Stellplatz liegt noch in Laufnähe des Zentrums neben der Sport- und Freizeitanlage an der Jahnstraße.

Das Stadtbild von Jever wird durch fünf Graften (Wassergräben zu Verteidigungszwecken) geprägt, die den Stadtkern umschließen. Und so fällt uns schon bei der Zufahrt viel Grün ins Auge. Mittelpunkt von Jever ist das herrschaftliche Schloss, das von einem Schlossgarten umgeben ist. Dieses steuern wir als erstes an und finden ganz in der Nähe auch die Touristeninformation. Inoffiziell wird Jever auch Marienstadt genannt. Der Name weist auf die letzte Herrin von Jever Fräulein Maria hin, die Erbtochter Edo Wiemkens. Zu ihrer Zeit erhielt Jever die Stadtrechte. Das war 1536.

Der Bummel durch die Stadt ist abwechlungsreich. Der Spaziergang durch die Altstadt rund um die mächtige Kirche mit urigen Winkeln und Gassen ist wie ein Eintauchen in die Vergangenheit. Ursprung des Schlosses ist eine Wehranlage aus dem 14. Jahrhundert. Mittelpunkt war der Bergfried, der ab dem 16. Jahrhundert in eine von Wassergräben und Wällen umrundete Schlossanlage mit vier Flügeln umgebaut wurde. Über die geschäftige Fußgängerzone erreichen wir die Brauerei. Die Geschichte des Friesischen Brauhauses zu Jever startete 1848 als Gastwirt Diedrich König begann Flaschenbier zu verkaufen. Zu diesem Zeitpunkt war die Brauerei nur eine von vielen in der Region.

Besichtigen in Jever
  • Schloss Jever mit Schlossmuseum und Schlossgarten
  • Rathaus
  • Brauerei mit Brauereimuseum
  • Blaudruckerei Jever
  • Historische Häuser rund um den Kirchplatz
  • Historische Gaststätte „Hof von Oldenburg“ am Alten Markt 14 mit Glockenspiel
Übernachtung mit dem Wohnmobil in Jever

4: Ostfriesland mit Wohnmobil – Carolinensiel/ Harlesiel

Historische Schiffe in Ostfriesland

Historische Schiffe im Hafen von Carolinensiel

Jetzt geht es von Friesland nach Ostfriesland. Mit Mühe finden wir an der Straße einen Parkplatz für unser Wohnmobil. Im Ortskern von Carolinensiel liegt der idyllische „Alte Hafen“. Hier ankern verschiedene historische Plattboden-Seegler in einem Rund alter Häuser, in denen sich Cafés und Restaurants angesiedelt haben. Mit einem Fischbrötchen setzen wir und auf eine Bank und schauen dem Treiben zu.

Eine Kurpromenade entlang der Harle verbindet den Ort mit Harlesiel und der Nordsee. Alternativ kannst Du die Strecke auch mit dem kleinen Raddampfer Concordia II machen. Gleich hinter der Schöpfwerksschleuse ist der Außenhafen, Ausgangspunkt der Fähren nach Wangerooge oder für Ausflugsfahrten ins Wattenmeer. Auf dem Strand mit seinen bunten Strandkörben und hellem feinem Sand ist ganz schön was los. Hier liegt auch der Campingplatz von Harlesiel. Doch das ist noch nicht alles. Zwischen Sandstrand und der Harlesieler Hafeneinfahrt hast Du vom Wohnmobilhafen an der Mole einen direkten Blick auf die Nordsee.

Übernachtung mit dem Wohnmobil in Carolinensiel / Harlesiel

5: Ostfriesland mit Wohnmobil – Neuharlingersiel

Strand in Neuharlingersiel

Der Strand in Neuharlingersiel liegt direkt neben dem Hafen

Herzstück des 300 Jahre alten ostfriesischen Fischerdorfes ist der Hafen. Wir folgen den Schildern und steuern diesen direkt mit unserem Wohnmobil an. Auf dem großen Parkplatz finden wir ohne Mühe einen Platz. Neuharlingersiel gefällt uns gut. Viele Krabbenkutter liegen im Hafenbecken. Die Kutter von Neuharlingersiel fahren regelmässig auf die Nordsee hinaus, um Krabben, die eigentlich Granat heißen, zu fangen. So ist hier wirklich etwas zu sehen. Infotafeln an den Liegeplätzen geben Auskunft über die Schiffe und ihre Besitzer. Mit der „Gorch Fock“ und der „Seestern“ werden Ausflüge aufs Meer angeboten.

Jeden Sonntag in der Saison finden in der Konzertmuschel am Hafen Konzerte statt. Aber dafür sind wir einen Tag zu früh. Von Neuharlingersiel wird die Nordseeinsel Spiekeroog angesteuert. Die Insel ist bei dem heutigen klaren Wetter sehr gut zu erkennen. Hier lassen sich ein paar entspannte Tage verbringen. Direkt hinter dem Deich liegt der große Campingplatz mit mehr als 1.100 Stellplätzen für Wohnmobile und Wohnwagen. Am Ostanleger findest Du den beliebten Wohnmobil-Stellplatz des Ortes, von wo Du einen direkten Blick auf das Meer hast.

Übernachtung mit dem Wohnmobil in Neuharlingersiel

6: Ostfriesland mit Wohnmobil – Esens / Bensersiel

Marktplatz in Esens

Vormittag in Esens

Auch hier führt uns der Weg zuerst ins Inland. 1424 drehten sich in Esens die Flügel der ersten Mühle in Ostfriesland im Wind. Diese ist nicht mehr erhalten. Die Peldemühle Esens stammt von 1850 und befindet sich im Norden der Stadt an der Straße nach Bensersiel.

Wir parken neben dem Friedhof. Rund um das kleine Zentrum gibt es noch mehrere Parkplätze, die für Wohnmobile geeignet sind. Der offizielle Wohnmobil-Stellplatz befindet sich auf dem Schützenplatz. Beim Schlendern durch die Innenstadt sind wir positiv überrascht. Viele gut gepflegte historische Häuser säumen die verkehrsberuhigten Straßen. Cafés, Restaurants, schöne Geschäfte und kleine Läden laden zum Bummeln ein. In Esens sind „die Bären los“. Überall finden sich bunte Skulpturen der Tiere. Der Bär spielt schon mehrere hundert Jahre eine wichtige Rolle in der Stadtgeschichte, soll er doch die Bürger bei einer Belagerung gerettet haben.

Gut sitzten wir am Marktplatz im Café, das kleine Teehaus dahinter ist ein weiterer Anlaufpunkt. Ein Museum erinnert an die ehemalige jüdische Bevölkerung. Die Stadtkirche erhebt sich mächtig. Hier und da unterhalten sich Nachbarn auf Platt quer über die Straße, aber auch Besucher werden mit einbezogen und freundlich begrüßt. Es ist ein angenehmer Vormittag. In Esens sind uns besonders die freundlichen Menschen aufgefallen und die angenehme Atmosphäre.

Nicht weit entfernt im Ortsteil Bensersiel ist der Yacht- und Fischkutterhafen. Etwas Besonderes ist auch der große feine Sandstrand. Mit der Fähre wird von Bensersiel die Insel Langeoog erreicht. Auch ein schöner und beliebter Familiencampingplatz liegt hier vor dem Deich direkt am Strand. Für Wohnmobile gibt es eine begrenzte Anzahl von Plätzen zu einem günstigen Preis für eine Nacht (Schnupperangebot).

Übernachten mit Wohnmobil in Esens / Bensersiel

Wunderschönes Ostfriesland: Reiseziele mit Wohnmobil in Deutschland #hinfahren #wohnmobil #deutschlandKeine Sorge, das ist noch nicht alles, was wir bei unserem Roadtrip durch Nordfriesland erlebt und gesehen haben. Der zweite Teil des Berichtes ist bereits in Arbeit.


Hinweis für Hundebesitzer

Mit Hund ist es in Ostfriesland nicht ganz einfach an den Strand zu kommen. Viele Bereiche an Ostfrieslands Küste sind für Hunde verboten. Auch auf den Deichen gilt in der Regel absolutes Hundeverbot. Auch einige Campingplätze lassen keine Hunde zu. Das hat verschiedene Gründe.

Also musst Du Dich gut informieren, wenn Du mit Hund unterwegs bist. Viele Informationen zum Urlaub mit Hund in Ostfriesland findest Du hier.

Sehr schön sind die Hundestrände in Neßmersiel, Schilling und in Norddeich. Hier wird der Hundestrand wegen Bauarbeiten verlagert.

Reiseliteratur zu Ostfriesland

Ostfriesland & Ostfriesische Inseln Reiseführer Michael Müller Verlag*

Glücksorte in Ostfriesland: Fahr hin und werd glücklich*

Reise Know-How Wohnmobil-Tourguide Deutsche Nordseeküste mit Hamburg und Bremen*


Nichts mehr verpassen? Dann abonniere doch meinen Newsletter.

Hol Dir meinen Camper-Newsletter

Gefällt Dir dieser Beitrag?

5/5 (6 Bewertungen)

Du bist der Erste, der eine Bewertung abgibt

Katja
Folge mir