Hin-Fahren

wo es schön ist

Menü Schließen

Kasten mit Inhalt: Angela mit Kind im Kastenwagen Roadcar 540

Camper und ihr Kastenwagen, alle sind so verschieden und das ist super spannend. Hier in Teil 22 meiner Interview-Reihe, stelle ich Dir Angela von unterwegs mit Kind vor, die gemeinsam mit ihrem neunjährigen Sohn im Roadcar 540 unterwegs ist. Sie berichtet über ihre Erfahrungen mit dem kurzen Kastenwagen und ihre Reisen.

Mit dem Wohnmobil unterwegs in der USA

Gute Erfahrungen mit dem Wohnmobil haben Angela und Sohn bereits in Amerika gemacht


Angela berichtet über ihren Kastenwagen und das Reisen mit Kind

Angela, ihre Reisen und ihren Blog unterwegs mit Kind verfolge ich schon länger. Vor Kurzem habe ich auf Facebook tolle Fotos und Filme über ihren Urlaub auf Korsika gesehen, beim Campen. Ein Campervan ist nämlich neuer Reisepartner für sie und ihren Sohn geworden und das fand ich natürlich spannend. Leider hat ein persönliches Treffen nicht geklappt, wir sind einfach Beide sehr viel unterwegs und meistens in unterschiedliche Richtungen. Sie hat mir aber superschnell meine Interview-Fragen beantwortet. Ich freue mich sehr über den persönlichen Test-Bericht zu ihrem Kastenwagen Wohnmobil der Marke Roadcar und ihre Einsichten ins Campen. 🙂


Wer steckt im Kasten?

unterwegs mit Kind im Kastenwagen Wohnmobil

Angela ist gemeinsam mit ihrem Sohn in der ganzen Welt unterwegs und seit diesem Jahr im Kastenwagen

Angela mit Sohn

  • wohnhaft in Berlin
  • ein Kind, alleinerziehend
  • arbeitet als freie Journalistin

In unserem Roadcar 540 Kastenwagen verreise ich mit meinem Sohn. Wenn wir ihn im Alltag nutzen, nehmen wir auch mal bis zu zwei weitere Personen mit.

– Angela im Interview mit Hin-Fahren

Kompaktes Wohnmobil: Kastenwagen Roadcar in blau

Unterwegs mit dem Kastenwagen Wohnmobil Roadcar 540

Wohnmobil: Kastenwagen Roadcar 540

  • Basis Fiat
  • Motor: 115 PS
  • komplette Womo-Ausstattung
  • 5,40 lang, 2,20 breit, 2,10 hoch laut FZ-Schein, defacto mit Hekis und Markise aber wohl höher – oder der Höhenkontroll-Balken am Parkplatz Eibsee hängt tiefer als angegeben 😉
  • Plätze: 4 zugelassene Sitzplätze mit Gurten, 2 Schlafplätze, mit „Notbett“ 3
  • Zusatzausstattung: Markise, Fahrradträger, „Notbett“

Wie seid Ihr zum Campen gekommen?

Zelt auf dem Campingplatz

Vor dem Kastenwagen waren die beiden mit Zelt unterwegs

Zelten war ich schon als Teenie. Die ersten WoMo-Trips habe ich dann als Studentin mit meinem damaligen Freund gemacht. Wieder auf den Geschmack gekommen bin ich dann 2015, bei meiner Weltreise alleine mit Kind in den USA.

Danach haben wir uns erst einmal ein Zelt gekauft. Aber beim Zelten habe ich immer neidisch zu den Womos hinüber geschielt.

In Europa waren wir in diesem Sommer zum ersten Mal im WoMo unterwegs – gleich im eigenen. Die allererste Fahrt war eine Probe-Tour an den 50 Kilometer entfernten Scharmützelsee. Alles war perfekt und wir haben dort gleich unsere erste Gewitternacht im Kasten erlebt. Im Sommer ging es dann mit vielen Zwischenstops nach Korsika.


Ist die Begeisterung für das mobile Reisen geblieben?

Die ist mit dem ersten Trip nochmal so richtig angefacht worden! Wir planen etliche Wochenendausfüge und werden mit Sicherheit alle Schulferien, wenigstens von Ostern bis Herbst, nutzen. Im Vergleich zum Zelten bin ich mit dem Camper viel unabhängiger vom Wetter. Das ist für mich ein großes Plus.


Was ist für Euch das Besondere an dieser Reiseart?

Gedeckter Tisch auf dem Campingplatz

Angela und ihr Sohn verbringen gerne viel Zeit im Freien

Beim reisen mit Wohnmobil sind aus meiner Sicht viele Gegensätze vereint.

  • Ich kann spontan entscheiden, wo ich als nächstes hin will und habe dennoch mein Dach überm Kopf sicher.
  • Ich komme herum und schlafe trotzdem immer im gleichen Bett.
  • Ich bin mitten in der Natur und habe trotzdem Herd und Toilette.

Vor allem mit Kind sind das unschätzbar wertvolle Vorteile.


An welches Erlebnis auf Euren Reisen erinnert Ihr Euch am Liebsten?

Kastenwagen Wohnmobil der Marke Roadcar

Juhu – wir haben jetzt auch ein Haus auf Rädern!

Wir haben, als wir im Sommer mit dem Wohnmobil unterwegs waren, einen Astronauten getroffen! Und zwar so ziemlich genau da, wo Fuchs und Hase sich Gute Nacht sagen. Genau genommen war es der 66-jährige Kosmonaut Waleri Iwanowitsch Tokarev, der an einem Juliabend auf derselben Berghütte wie wir Kaspressknödel auf Salat gegessen hat. Die benachbarte Südtiroler Sternwarte feierte an den drei folgenden Tagen den 50. Jahrestag der Mondlandung. Ein Programmpunkt: Meet and Greet mit einem Kosmonauten. Dieses Erlebnis hatten wir zufällig exklusiv vorab. Mehr erfahrt Ihr im Bericht zu unserer ersten längeren Reise nach Korsika.

In den USA haben wir uns einmal mit dem Wohnmobil im Sand der Mojave-Wüste festgefahren, auch ein besonderes Erlebnis.


Was sind Eure Lieblings-Hin-Fahr-Reiseziele?

Roadcar Kastenwagen auf einem Parkplatz auf Korsika

Ganz dicht am Meer auf Korsika

In meinen Augen ist Korsika ein echtes Camperparadies in Europa. Viele Campingplätze sind dort in der Regel deutlich billiger als in Italien und auch luftiger und naturbelassener. Außerdem ist die Strecke dorthin toll, sowohl durch die Schweiz, als auch über Südtirol.

Von meinen Touren als Studentin habe ich auch Schweden und Nordspanien in toller Erinnerung.

Und wo willst du unbedingt mal hin? Fast überall in Europa! Da wir gerade erst anfangen mit den Kastenwagen-Touren ist die Liste noch lang: Weit oben stehen Skandinavien, die britischen Inseln, Frankreich und Nordspanien, aber auch Südosteuropa.


Warum habt Ihr Euch für Euren Kastenwagen als Wohnmobil entschieden?

Blick aus dem Kastenwagen in den Himmel

Schöner Ausblick

Ich habe das Fahrzeug seit Ende Mai. Das Preis-Leistungs-Verhältnis bei meinem Roadcar Kastenwagen ist unschlagbar. Deshalb ist die Wahl darauf gefallen. Gefunden habe ich ihn tatsächlich über die klassischen Internetportale.

Warum? Ich wollte einen möglichst kleinen Camper, weil wir in der Stadt wohnen, der trotzdem auch für längere Zeit autarkes Campen auch bei Kälte ermöglicht. Ganz viele weitere Faktoren (warum neu? Etc.) habe ich im Blog in einem eigenen Beitrag zusammengeschrieben.


Wo können wir mehr über Euch erfahren?

Mutter und Sohn in den Bergen

Spaß unterwegs

Im Blog unterwegs mit Kind, berichte ich über unsere Reisen. Alles in allem will dieser Blog vor allem eines: Lust und Mut zum (Allein-)Reisen mit Kindern machen und ein Forum für den Austausch schaffen. Ihr findet mich zusätzlich auch in verschiedenen sozialen Netzwerken.

Und seit diesem Jahr gibt es auch ein Buch: Im Band „Allein mit Kind unterwegs“ gibt es nun Antworten auf alle Fragen rund um Solotrips mit Kids, die mir je gestellt worden sind.


Schau doch mal rein bei

Interview: Unterwegs im Kastenwagen Wohnmobil Roadcar 540 mit KindFotos

Alle Fotos mit freundlicher Genehmigung von @unterwegsmitkind.com.


Danke Angela für das tolle Interview und die Einblicke in Euren Camper-Start.


Hier findest Du weitere Interviews mit Erfahrungen zu verschiedenen Kastenwagen-Wohnmobil-Modellen

Gefällt Dir dieser Beitrag?

/5 ( Bewertungen)

Folge mir

Katja

Journalistin bei Hin-Fahren
ich bin Katja Hein - Journalistin & überzeugte Camperin. Mit meinen Wohnmobil-Reisebeschreibungen nehme ich Dich mit auf meine Reisen mit dem Kastenwagen. Dazu gibt es Tipps rund ums Campen & Womo.
Katja
Folge mir