Hin-Fahren

wo es schön ist

Menü Schließen

Kurztrip: Herbstwochenende in Turckheim im Elsass

Turckheim an der elsässischen Weinstraße ist ideal für einen Tagesausflug und auch ein Wochenende mit dem Wohnmobil oder Caravan. Es gibt viel zu sehen, eine schön hergerichtete Altstadt, guten Wein und viele Weinprobiermöglichkeiten, Restaurants und Wanderungen. Mehrere Hotels, Ferienwohnungen und Gästezimmer stehen für den Urlaub zur Verfügung. Dazu kommen ein einfacher Wohnmobilstellplatz und ein schöner Campingplatz direkt am Ort.

Im elsässischen Turckheim liegt der Campingplatz fast neben der netten kleinen Altstadt

Reiseziel Elsass mit dem Wohnmobil

Das französische Elsass ist ein ideales Reiseziel für den Urlaub mit dem Wohnmobil. Die malerischen Weindörfer an der elsässischen Weinstraße, die direkte nördliche Grenzregion zu Deutschland mit Weißenburg und Haguenau, der Odilienberg, die Oberrheinebene und die Kämme der Vogesen haben viel zu bieten. Fast überall wird Deutsch verstanden oder sogar noch elsässisch gesprochen. Dazu ist es nicht sehr weit von der Grenze zur Pfalz und Baden entfernt.

Grand Rue in Turckheim mit Fußgängern, Autos und historischen Häusern

Touristen und Einheimische unterwegs

Nach Turckheim sind wir wegen einer Empfehlung gefahren. Wir waren auf der Route des Cretes in den Vogesen unterwegs und brauchten dringend eine Dusche und andere Versorgungsmöglichkeiten. Der Campingplatz direkt am Ort sei so nett und das Zentrum auch. Und so haben wir dies an einem Wochenende im Oktober ausprobiert.

Wer nicht über Nacht bleiben möchte, findet rund um den historischen Ortskern eine Reihe von größeren und kleineren Parkplätzen. Bitte nicht in das alte Zentrum innerhalb der Stadtmauern mit dem Wohnmobil fahren, dabei sind Kratzer vorprogrammiert.

Turckheim – Ausflugsziel an der elsässischen Weinstraße

Die kleine Stadt Turckheim liegt in der Nähe von Colmar, an der elsässischen Weinstraße und am Eingang des Munstertals.

Ausflugsziel Turckheim: Rathaus, Hotel des Deux Clefs, Kirche und andere historische Häuser

In Turckheim sind viele schöne Häuser erhalten

Der Ursprung der Siedlung liegt schon im achten Jahrhundert. Der Weinort Turckheim wurde bereits 743 im Weissenburger Vertrag erwähnt und 1312 in den Rang einer Stadt erhoben. Schwere Verluste gab es im 30-jährigen Krieg. Viele Jahre lag der heute so schöne historische Ortskern in Schutt und Asche. Erst zu Beginn des 18. Jahrhunderts wurde die zerstörte und menschenleere Stadt von Immigranten aus der Schweiz wieder aufgebaut und der um Turckheim angebaute Wein nach Deutschland, Straßburg und in die  Schweiz gehandelt. Aus dieser Zeit sind einige prunkvolle Häuser erhalten.

Altes Hotel in einem großen Fachwerkhaus in Turckheim

Das historische Hotel des Deux Clefs ist auch heute noch beliebt bei Gästen

Später siedelt sich wegen der idealen Lage frühe Industrie an. Im 19. Jahrhundert wurden die Mühlen entlang des Mühlbach-Kanals zu Fabriken umgewandelt, in denen Papier, Textilien und Schmiermittel hergestellt wurden. Aus dieser Zeit stammen eine Reihe von Villen und größerer Wohnhäuser außerhalb des mittelalterlichen Stadtkerns. Von der florierenden Industrie sind heute zum Teil nur noch Ruinen übrig geblieben. Nach und nach hat dann der Tourismus immer mehr an Bedeutung gewonnen.

Wohnmobilausflug Elsass: Gelbes Fachwerkhaus

Speziell sind die vielen verschiedenen Farben der Häuser in Turckheim

Turckheim mit dem Reisemobil oder Caravan

Aus der Richtung Colmar kommend steuern wir mit unserem Camper ganz gespannt am Nachmittag unser Ziel an und suchen den Campingplatz. Nach dem Bahnübergang ist der Wohnmobil-Stellplatz ausgeschildert, Schilder zum Campingplatz sehen wir aber nicht, so dass wir auf die andere Seite des kleinen Flusses „Fecht“ in Richtung Trois Epis weiter fahren und Ausschau halten.

Blumen, Wohnmobile, Wohnwagen und Weinberge in Turckheim

Durch den Campingplatz fließt ein kleiner Kanal

Und schwups sind wir am Campingplatz vorbei gerauscht, der aber auf der anderen Seite der Fecht liegt. Die kleine Straße, „Quai de la Fecht“, die unser Navi nicht gekannt hat, ist eine Einbahnstraße. Also müssen wir wenden und fahren an den ersten Abzweig zurück, an dem der Wohnmobilstellplatz ausgeschildert war. Diesen Schildern folgen wir. Einige Camper stehen auf dem einfachen Wohnmobilstellplatz an dem wir auf dem Weg vorbei kommen. Uns gefällt er nicht. Außerdem ist er kostenpflichtig. Und der kleine Campingplatz ist nur ein paar Meter weiter.

Angekommen auf dem Campingplatz Turckheim

Kastenwagen auf dem Campingplatz in Turckheim im Elsass

Nur in der Ecke des Campingplatzes war noch etwas frei – gar nicht schlecht

Auf dem Campingplatz Lé Médiéval ist Anfang Oktober extrem viel los. Fast alle der 110 gut geschnittenen Stellplätze sind besetzt. Franzosen, Niederländer, Schweizer, Dänen und Deutsche sitzen entspannt vor ihren Wohnmobilen und Caravans. Wir ergattern einen der wenigen übrigen Plätze. Dieser liegt am Kanal, der durch das Gelände läuft, und unter einem Apfelbaum.

Storch auf dem Campingplatz in Turckheim

Störche sind regelmäßige Gäste auf dem Campingplatz

Wir trauen kaum unseren Augen, mitten am Tag stolzieren zwei Störche gemütlich über den Platz und inspizieren interessiert die Gäste. Jetzt verstehe ich auch die Schilder am Waschhaus, dass Störche nicht mit Brot gefüttert werden sollen, da sie “Fleischfresser” sind.

Der Campingplatz akzeptiert die Rabattkarte ACSI und so bezahlen wir mit Strom nur ein wenig mehr als 15 Euro. Das Personal ist sehr freundlich und spricht Deutsch. Und die Empfehlung stimmt, von hieraus sind es nur ein paar Minuten in die Stadt. Einen Stadtplan und erste Empfehlungen gibt es an der Rezeption.

Gemütliche Stadtbesichtigung

Drei Stadttore und Reste der Stadtmauer sind in Turckheim erhalten. Wir betreten den Ort durch das gut erhaltene Porte de Munster. Das mächtige „Seufzertor“ war bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts sogar bewohnt.

Stadttor im elsässischen Turckheim

Turckheim ist noch von einer Stadtmauer umgeben und hat drei erhaltene Stadttore

Auf der Grand Rue gehen wir auf Kopfsteinpflaster. Links und rechts stehen sehr schöne Fachwerkhäuser in verschiedenen Farben. Sie sind zum Teil sehr aufwendig gearbeitet. Überall gibt es Details und Kleinigkeiten zu entdecken. Viele der Häuser sind liebevoll renoviert. Schön ist auch der Blumenschmuck.

Blaues Fachwerkhaus in Turckheim im Elsass

Eines der schönen typischen Fachwerkhäuser

In der Touristeninformation, das sich im Gebäude der ehemaligen Hauptwache am Ende der “Großen Straße” befindet, gibt es einen kleinen Stadtplan mit einem empfohlenen Stadtrundgang und weitere Erklärungen. Damit machen wir uns weiter auf Entdeckungsreise. Sehr eindrucksvoll ist das Haupttor der Stadt – La Porte de France – aus dem 13. Jahrhundert. Auf der Spitze ist sogar ein Storchennest. Von hieraus betreten Besucher in der Regel das kleine Städtchen.

Wohnmobilreise Frankreich: Stadttor von Turckheim im Elsass

Haupttor der Stadt – Porte de France

Die mächtige Kirche St. Anne hat noch einen romanischer Kirchturm. Der angrenzende imposante Kirchenbau stammt von 1837 und ist neoklassizistisch. Gegenüber liegt das Gebäude des Hotels des Deux Clefs, das 1583 zum ersten Mal erwähnt und im 17. Jahrhundert renoviert wurde. Es ist ein wirklich schöner Fachwerkbau.

Der romanische Kirchturm der Kirche von Turckheim

Der hohe Glockenturm mit seinem bunten Dach prägt die Silhouette der Stadt

Im ehemaligen Wohnhaus der Schultheißen und Bürgermeister ist heute ein Museum zum Gedenken an den Befreiungskampf um Colmar im Winter 1944 bis 1945 untergebracht. Dieses befindet sich in einem Kellergewölbe aus dem 18. Jahrhundert. Die Schlacht um den wichtigen Brückenkopf, der über zwei Monate im Winter heftig umkämpft wurde, wird ausführlich dargestellt. Bei unserem Besuch war es aber geschlossen. Wer sich dafür interessiert, sollte vorher die Öffnungszeiten klären.

Abend in der Weinstube

Auf der Suche nach einem Lokal fürs Abendessen durchstreifen wir den malerischen Ort und studieren die verschiedenen Speisekarten und Angebote. Die Auswahl ist reichlich. In einem Hotel spricht uns das Menu an, in einem anderen Lokal gibt es verschiedene Varianten garniertes Sauerkraut, nicht weit entfernt verschiedene Flammkuchen oder andere deftige Dinge. Nach etwas Überlegen entscheiden wir uns für die Caveau du Vigneron, die in einem liebevoll renovierten Fachwerkhaus untergebracht ist, und bekommen im ersten Stock noch einen Platz. Im Erdgeschoss ist alles reserviert. Die Bedienung ist sehr aufmerksam, der Wein köstlichen, das Essen gut.

Elsässischer Flammkuchen in einer der Weinstuben im Elsass

Einfach lecker – Flammkuchen mit Münsterkäse

Weitere Attraktionen für Gäste

Wer längere Zeit oder einen Urlaub in dieser Region des Elsass verbringen möchte, dem wird es sicher nicht langweilig.

Vom 1. Mai bis 31. Oktober sind Gäste jeden Abend um 22 Uhr eingeladen den Nachtwächter durch die Gassen in Turckheim zu begleiten. Treffen ist am Fremdenverkehrsverein am Brunnen. Die Tour ist auf Französisch, aber im Ort wird auch noch viel Deutsch gesprochen.

Geschnitzter Balken eines Fachwerkhauses in Turckheim

Beim Spaziergang gibt es viele Details an den historischen Häusern zu entdecken

Um den Ort gibt es mehrere ausgeschilderte Wanderwege. Auf dem „ Drachenweg“ können die Weinberge entdeckt werden. „Über den Dächern“ geht es an der Stadtmauer und darüber entlang. Der St. Anna-Weg führt durch das Annatal zur St.-Anna-Quelle.

Rund um Turckheim gibt es aber noch viel mehr zu sehen. Von hier gibt es eine ausgeschilderte Tour über die Straße der fünf Burgen. Nicht weit ist es zur Haut-Koenigsbourg. In der Nähe liegen das zauberhafte Eguisheim und andere schöne Weinorte. Und ein Ausflug nach Colmar ist ebenfalls empfehlenswert. Die Route de Crete, die Höhenstraße in den Vogesen, ist in etwa 30 Minuten erreicht. Auch ein Abstecher zum Odilienberg, der Heimat der Heiligen des Elsass, ist lohnenswert.


Tipps für ein gemütliches Wochenende im historischen Weinort Turckheim im Elsass mit Campingplatz #Pfalz #Ausflugstipp #Wohnmobil #FrankreichNach einem schönen Tag in Turckheim sagen wir auf Wiedersehen, wir werden sicher wieder kommen. Jetzt fahren wir aber erst einmal weiter durch das Münstertal in die Vogesen, das ist nicht mehr weit. Weitere Ideen in der Region findest Du in den Hin-Fahr-Tipps zum Elsass.


HIN-FAHR-TIPPS WOCHENENDE Elsass

Übernachten in Turckheim mit dem Campingfahrzeug

Ziele in der Nähe

Weitere Informationen zu Turckheim

Weitere Informationen zum Elsass (Werbung, Links zu Amazon)


Als Journalistin halte ich mich an den Pressekodex des Presserats. Die Benzinkosten, die Gebühr für den Campingplatz, die Ausgaben für Snacks, Abendessen und Getränke, haben wir alle selbst getragen.


Was ist Euer liebstes Reiseziel im Elsass? Ich bin super gespannt!