Wir sind auf dem Rückweg von einer schönen Tour und wollen den Urlaub mit einem Wochenende in der Pfalz ausklingen lassen. Denn jetzt im Spätherbst ist das Wetter noch wirklich schön. Durch Zufall landen wir dabei mit unserem Wohnmobil in Edenkoben an der Südlichen Weinstraße. Hier entdecken wir einen Ort mit vielen schönen Häusern und Gassen, einem sehr interessanten Museum, ansprechenden Restaurants, Cafés und Weinstuben. Dazu kommen vielfältigen Übernachtungsmöglichkeiten für den Kurzurlaub – nicht nur mit dem Campingfahrzeug.

Herbstlicher Weinberg in Edenkoben

Spaziergang durch Weinreben bei Edenkoben

Mit dem Wohnmobil in die Pfalz

Voller Vorfreude nähern wir uns mit unserem Camper unserem Ziel an der Deutschen Weinstraße über die Autobahn. Wir wollen einen verregneten Campingurlaub in Norditalien mit ein  paar schönen Tagen in der sonnigen Pfalz ausklingen lassen. Doch unser Lieblingsplatz in St. Martin ist besetzt. Es ist Kerwe und alle Ecken und Winkel im Dorf belegt mit Reisemobilen.

In der Pfalz liegen viele schöne Orte nahe beieinander

Wohnmobilstellplatz am Wein- und Sektgut Edel-Brauch

Wie gut, dass nur eineinhalb Kilometer weiter am Rand von Edenkoben die nächste Möglichkeit zum Übernachten besteht. Am Wein- und Sektgut Edel-Brauch, das auch über einen beliebten Weingasthof verfügt, gibt es Wohnmobilparkplätze.

Weingut in der Pfalz mit Wohnmobilstellplatz

Beim Weingut Edel-Brauch kann man sehr schön mit dem Wohnmobil stehen

Roland und Christel Edel meinen es so richtig gut mit uns mobilen Reisenden. Rund um das Anwesen dürfen Reisemobile parken und übernachten, inklusive schönem Blick in die Weinberge. Dazu gibt es Strom, Frischwasser und die Möglichkeit zur Entsorgung der Chemietoilette. Das Gelände ist etwas abschüssig, so dass Ausgleichskeile angebracht sind. Der Wein, der hier angebaut wird, ist auch wirklich gut. Der Chef ist Winzer, eine der Töchter hat das Weinbaustudium abgeschlossen. Jeden Tag kann probiert und eingekauft werden. Eine schöne Möglichkeit, ein wenig Urlaubsfeeling aus der Pfalz mit nach Hause zu nehmen.

Blick aus dem Wohnmobilfenster auf Weinreben

Einfach schön: Unser Blick in die Reben

Neben anderen Reisemobilen parken wir unseren Kastenwagen mit Blick auf die leuchtend verfärbten Reben ein und sind glücklich über einen so angenehmen Stellplatz. Nachdem wir für den Abend einen Tisch in der schönen Weinstube reserviert haben, machen wir uns auf Entdeckungstour.

Edenkoben – vielseitiger Weinort mit eigenem Charme

Edenkoben kennen wir eigentlich nur von der Durchfahrt. Bisher haben wir uns noch nie so richtig die Zeit genommen, das kleine Städtchen kennen zu lernen. Jetzt stellen wir fest: Der staatlich anerkannte Luftkurort gefällt uns und hat für ein Urlaubswochenende viel im Angebot.

Alter Schlepper und Weinstöcke

Blick durch ein altes Tor in die Weinberge

Über 1200 Jahre gibt es hier Weinbau. Heute werden rund 400 Hektar Weinbergsfläche von 18 Weingütern und Winzergenossenschaften bewirtschaftet, meldet die Gemeinde. Die Wurzeln des Ortes gehen bis ins Frühmittelalter zurück. Die Städtchen im Landkreis Südliche Weinstraße hat eine wechselnde Geschichte hinter sich. Im Jahr 769 wurde Edenkoben das erste Mal unter dem Namen Zotinkowe erwähnt.

Stein an einem Torbogen in Edenkoben

Überall gibt es etwas zu entdecken

Im 13. Jahrhundert zog das Zisterzienserkloster Heilsbruck von Harthausen bei Speyer hierher. Die folgenden drei Jahrhunderte waren die Ordensfrauen Grund-, Zehnt- und Gerichtsherrinnen. Die Zisterzienserinnen waren aber auch über den Ort hinaus einflussreich. Im Jahr 1500 hatte das Kloster Besitze und Rechte in 46 Ortschaften und Stätten, weit bis ins Elsass hinein. Reste der mächtigen Klostergebäude sind erhalten, befinden sich allerdings in Privatbesitz.

Alte Torbögen in Edenkoben

Blick in einen historischen Winzerhof in der Ortsmitte

Später wechselte die Zugehörigkeit mehrfach. Edenkoben wurde französisch und wenige Jahre später bayrisch, das  war 1816. Ein wichtiger Gönner war König Ludwig I von Bayern, der oberhalb von Edenkoben seine Sommerresidenz errichtete, die Villa Ludwigshöhe. Der Ort bekam ein Krankenhaus, einen Bahnanschluss und sogar einen eigenen Bahnhof, wesentliche Faktoren für den weiteren Wachstum des Städtchens.

Abwechslungsreicher Spaziergang durch Edenkoben

Über einen befestigten Weg durch die Weinberge erreichen wir den Friedhof. Hier liegen alte und neue Gräber direkt nebeneinander. Mittendrin finden sich vier Reihen mit jüdischen Gräbern. 142 Grabsteine sind auf der in der Mitte des 19. Jahrhunderts beim christlichen Friedhof entstandenen Begräbnisstätte noch erhalten. Aber auch die anderen historischen Gräber sind interessant.

Jüdischer Friedhof Edenkoben

Der jüdische Friedhof ist Teil des Edenkobener Friedhofs

An der großen Straßenkreuzung im Ort ein Stück weiter fällt uns ein großer Brunnen mit einem mehr als mannshohen Trapper ins Auge. Was macht der denn hier? Ganz einfach, der berühmte amerikanische Schriftsteller James Fenimore Cooper schuf seine Romanfigur Lederstrumpf nach dem Vorbild von Johann Adam Hartmann. Dieser wanderte 1764 von Edenkoben nach Nordamerika aus und wurde dort als Trapper bekannt. Der Brunnen zeigt ihn mit seinem Hund an der Seite und der Flinte in der Hand. Ihm gegenüber sitzt der Künstler Max Slevogt, der einen Teil der Illustrationen für das Buch anfertigte und ebenfalls eng mit der Südpfalz verbunden ist.

Lederstrumpf-Brunnen in Edenkoben

Ein Bürger von Edenkoben stand für den Lederstrumpf Pate

Spuren der Vergangenheit

Neugierig geworden besorgen wir uns an der Touristeninformation weitere Informationen und einen kleinen Stadtplan. Als nächstes erreichen wir den Ludwigsplatz, benannt nach König Ludwig I von Bayern dessen Statue auch hier aufgestellt wurde. Die Stadt hat wohl eine besondere Beziehung zu dem Monarchen. Leider hat die mächtige protestantische Kirche am Platz geschlossen. Schade, denn schon von außen macht der Kirchenbau mit dem hohen Kirchturm und dem großen barocken Anbau auf das Innere neugierig.

Kirche in Edenkoben

Die evangelische Kirche bekam einen barocken Anbau

Beim weiter Schlendern fallen uns mehrere Fachgeschäfte auf, die wir hier nicht erwartet hätten. Und immer wieder fällt unser Blick durch alte Torbögen auf große gepflegte Winzerhöfe. Auch mehrere  Fachwerkhäuser sind erhalten. Eindrucksvolle Kontraste dazu bilden reiche Sandsteinfassaden aus der Renaissance.

Historisches Gebäude in Edenkoben

In der königlichen Apotheke ist jetzt ein Feinkostgeschäft

Im KafféeGut, in einem schönen Fachwerkhaus  ein Stück weiter, bekommen wir noch den letzten freien Tisch. Es gibt selbst gemachte Kuchen und Torte, leckere Kleinigkeiten und Frühstück. Vera Rosiko und ihr Team haben mit einer bunten Mischung von Einrichtung, Kunst und Zeitschriften eine Atmosphäre zum Wohlfühlen geschaffen. Hier nimmt man gerne Platz.

Das Café im Zentrum von Edenkoben ist in einem alten Fachwerkhaus untergebracht

Im KaffeeGut sind wir gerne eingekehrt

Spaziergang zum alten Kloster

Ein Stück weiter ist an der alla hopp!-Anlage mit Spielmöglichkeiten für groß und klein richtig viel los. Auch der Bach wurde integriert. Dann biegen wir zum alten Kloster ab. Neugierig blicken wir über das Tor in den großen sehr gepflegten Kräutergarten, der auf dem Gelände der ehemaligen Klostermühle entstanden ist. Hier befindet sich eine Bio-Gärtnerei mit Gewächshaus und Freilandfläche. Das Gebäude wird für Seminare und Veranstaltungen genutzt.

Blick in den Garten durch ein geschmiedetes Tor

Blick in den Garten der ehemaligen Klostermühle

Und auch ein Blick in den alten Klosterhof ist möglich. Das historische Gebäude und der schöne Innenhof können für Veranstaltungen gemietet werden. An den imposanten Klostermauern entlang gehen wir zurück in Richtung Zentrum. Dabei fallen uns immer wieder interessante Architekturdetails und Gebäude ins Auge. Und auch die katholische Kirche ist ein echtes Highlight bei unserem Stadtrundgang. Sie gilt als eines der schönsten Exemplare der Neogotik.

Wochenende mit Wohnmobil in der Pfalz: Spaziergang durch Edenkoben

In Edenkoben stösst man überall noch auf Reste der Vergangenheit

Wir haben Glück, heute Nachmittag ist auch das Museum für Weinbau und Stadtgeschichte geöffnet. In einem historischen Gebäude untergebracht, erlaubt es sehr informativ und interessant gemacht eine regelrechte Zeitreise von den Anfängen der Stadt bis ins 19. Jahrhundert. Im Erdgeschoss und im ersten Stock des 300 Jahre alten Bürgerhauses ist die Stadtgeschichte dargestellt und nacherzählt. Im Keller dreht sich alles um den Weinbau und die Weinverarbeitung.

Alter Wäscheschrank und Blick in die Küche

Die Ausstellung ist mit viel Liebe zum Detail konzipiert und sehr abwechslungsreich

Zum Abschluss werfen wir noch einen Blick in den Weinkontor der Winzergenossenschaft Edenkoben. Besonders gut gefallen mir auch die vielen Kleinigkeiten, die hier neben dem Wein angeboten werden. Nach einer kleinen Wein-, Sekt- und Schnapsprobe machen wir uns voller Eindrücke und einer Flasche Schnaps auf den Rückweg zu unserem Haus auf vier Rädern.

Reste eines alten Weinfasses als Wandschmuck

Überall im Ort gibt es Wein direkt beim Winzer

Gemütlicher Abend in der Weinstube

Unseren Tag beschließen wir mit der Einkehr im Weingasthof Edel-Brauch. Das ist super praktisch, denn wir parken ja nur ein paar Schritte davon entfernt. Der große helle Gastraum ist bereits gut gefüllt, wie gut dass wir bei unserer Ankunft reserviert haben. Das Lokal ist nicht nur bei Wohnmobilfahrern beliebt, auch viele Gäste aus der Region kommen hierher. Hier kochen die Chefs noch selber.

Teller mit Sülze, Bratkartoffeln und Feldsalat

Einfach lecker: Einkehr in der Weinstube, unser Wohnmobil steht gleich vor der Tür

Weitere Attraktionen für Gäste in Edenkoben

Rund um den Ort gibt es verschiedene Wandermöglichkeiten auf ausgeschilderten Wegen, zum Beispiel zum Friedensdenkmal oder auf dem ältesten Weinlehrpfad. Auch ein Besuch in der Villa Ludwigshöhe, mit der Ausstellung der Werke des Malers Max Slevogt, oder eine Fahrt mit der nostalgischen Sesselbahn zur Rietburg sind schöne Erlebnisse. Auch zum Nachbarort St. Martin ist der Weg nicht weit.

Blick von Edenkoben auf das Schloss und die Burg

Blick auf die Villa Ludwigshöhe und die Rietburg


Nach einem gelungenen Wochenende sagen wir auf Wiedersehen. Wir werden sicher wieder nach Edenkoben kommen. Jetzt aber müssen wir erst einmal nach Hause. Weitere Ideen in der Region, die wir ausprobiert haben, findest Du in den Wohnmobiltouren und Ausflügen Pfalz und Elsass.


HIN-FAHR-TIPPS WOCHENENDE mit Wohnmobil in der PFALZ

Reisetipp Pfalz: Kurztrip / Wochenende in Edenkoben mit dem Wohnmobil. Schöner Ort in der Südpfalz. Inklusive Stellplatz #Wochenendtrip #Tipp #Deutschland #CampingAnfahrt Edenkoben

  • Autobahn A 65, Ausfahrt Edenkoben
  • Im Ort den Schildern in Richtung St. Martin folgen
  • Das Weingut kommt etwas außerhalb des Ortes rechts

Übernachten Edenkoben

  • Wein- und Sektgut Edel-Brauch mit Stellplätzen
    St.-Martiner-Straße 30, 67480 Edenkoben
    www.edel-brauch.de
  • Darüber hinaus bieten auch andere Winzer im Ort Wohnmobilstellplätze an und auch die Gemeinde hat einen Teil des großen Parkplatzes am Kirchberg für Wohnmobile ausgezeichnet. Eine Holiday Clean Anlage zur Ver- und Entsorgung ist vorhanden.
  • Und auch wer nicht mit dem Wohnmobil anreist, findet in Edenkoben eine Fülle von Übernachtungsmöglichkeiten, vom einfachen Gästezimmer, über verschiedenste Ferienwohnungen bis zum Sterne-Hotel.

Ziele in der Nähe

Weitere Informationen zu Edenkoben

Weitere Informationen zur Pfalz (Werbung, Links zu Amazon)


Als Journalistin halte ich mich an den Pressekodex des Presserats. Die Benzinkosten, die Gebühr fürs Übernachten, die Ausgaben für Snacks, Abendessen und Getränke und unsere Einkäufe haben wir alle selbst getragen.


Herzlichen Dank an die Verantwortlichen des Museums für Weinbau und Stadtgeschichte Edenkoben, für die Erlaubnis zu fotografieren.


Wo gefällt es Euch besonders gut?