Hin-Fahren

wo es schön ist

Menü Schließen

Meine schönsten Fotos 2017 – Fotoparade

Im letzten Jahr habe ich in einem Reiseblog den Beitrag zur Fotoparade von Michael von Erkunde die Welt gesehen und hatte gleich Lust mitzumachen. Aus einem halben Jahr die schönsten Fotos zu zeigen und das zu verschiedenen Kategorien, ist eine wirklich gute Idee. Ich bin nun mal leidenschaftliche Reisende und meine Kamera muss natürlich immer dabei sein.

Meilenstein auf dem Weg zur Bloggerin

Großes Problem, ich hatte damals noch keinen eigenen Blog. Das hat sich aber inzwischen geändert. Und seit dieser Woche habe ich die ersten Beiträge auf Hin-Fahren online gestellt. Bitte entschuldigt, es ist noch ein wenig leer hier. Das wird sich aber in den kommenden Monaten ändern. Also steht der Teilnahme an der Fotoparade 2-2017 nichts mehr im Weg. Außer: Die Beiträge der anderen Teilnehmer gefallen mir richtig gut, ob ich da mithalten kann? Außerdem war ich ja im zweiten Halbjahr nicht ganz so viel unterwegs. Vielleicht mogle ich deshalb noch ein oder zwei Fotos aus Juni dazu, ausnahmsweise natürlich. Die Teilnahme an der Fotoparade ist also eine große Herausforderung und echter Meilenstein für mich.


Hin-Fahr Reiseziele 2017

  • Monetausstellung Basel
  • Odilienberg im Elsass
  • Normandie
  • Nord-Portugal
  • Sardinien
  • Und natürlich die Pfalz

Wie war noch die Aufgabe? Es geht darum, zu von Michael vorgegebenen Stichpunkten die schönsten Bilder aus den letzten sechs Monaten von 2017 rauszusuchen. Da es die sechste Fotoparade ist (quasi ein Jubiläum), gibt uns Michael die Möglichkeit aus mehr Kategorien zu wählen als bisher. Vorgegeben sind zehn Stichwörter/Themen. Insgesamt sollen fünf erfüllt werden, plus dem selbstgewählten “Schönsten Foto”.

Kategorien Fotoparade

Schönstes Foto
+
Landschaft
Licht
Schwarz-Weiß
Tiere
Natur
Nahaufnahme
Stadtbild
Farbkontrast
Essen
Aussicht

Meine Fotoauswahl

Ok, aller Anfang ist schwer, hier sind die Fotos, die ich für Euch ausgewählt habe. Eigentlich wollte ich nur sechs Fotos zeigen, aber dann hat mich der Ehrgeiz gepackt, für jede Kategorie ein gutes Bid zu finden.

Landschaft

Bei unserer Fahrt durch Nord-Portugal führte uns ein Stück durch einen unbekannten Nationalpark mit schroffen Abhängen und kleinen Dörfern. Parkplätze oder Möglichkeiten zum Anhalten Fehlanzeige. Auf der Suche nach einem Platz für ein Mittagessen sind wir erst in einem Bergdorf gelandet, wo nix mehr weiter ging und dann voller Hoffnung der Ausschilderung zu einem Wasserfall gefolgt. Der Parkplatz war zwar völlig schief, also nicht für ein Picknick geeignet, aber die Aussicht genial. Die komischen Schatten im Himmel sind beim Komprimieren entstanden, da muss ich wohl noch ein wenig dazulernen.

Licht

In Portugal ist der Wallfahrtsort Fatima allgegenwärtig. Überall gibt es kleine Schreine mit der Madonna. Auch in jeder Kirche finden sich kleine oder große Figuren der Maria mit dem roten Herzen, die vor 100 Jahren den Hirtenkindern bei Fatima erschienen sein soll. Ein Missgeschick aber auch ein echter Glücksfall ist der Lichteinfall durch eins der Kirchenfenster, der noch einmal durch die Balustrade rund um die Figuren gebrochen wird.

Schwarz-Weiß

Auf dem Weg nach Sardinien haben wir kurz in Pisa Zwischenstation gemacht und sind zum Turm spaziert. Viele tolle Fotos sind dabei entstanden. Eigentlich ist Schwarz-Weiß-Fotografie so gar nicht mein Ding. Da ich mich nicht entscheiden konnte, welches Foto aus Pisa ich für die Fotoparade auswählen sollte, habe ich eines mit einem kleinen neuen Programm bearbeite und bin positiv überrascht. Das Ergebnis gefällt mir wirklich gut. Ich glaube ich muss mich weiter mit dem Thema beschäftigen.

Tiere

Tiere sind öfter auf meinen Bildern gelandet. Aber diese Begegnung war etwas ganz Besonderes. Bei einer Wanderung im Nationalpark von Peneda Geres (Nord-Portugal) war ein verlassenes Kloster unser Ziel. Plötzlich hat sich zwischen den Steinen etwas bewegt und diese fast eineinhalb Meter lange Schlange ist direkt vor uns entlang gekrochen. Eigentlich habe ich ja Angst vor Schlangen aber ich habe doch dieses tolle Foto hinbekommen. Auch in Deutschland und Sardinien haben wir schon Schlangen beobachtet, aber keine war so hübsch und geduldig. Auch das Foto mit der Kuh im Header mag ich wirklich gerne. Sie stand da an einem Aussichtspunkt, andere Tiere und Kälbchen direkt in der Nähe. Kein Tier hatte aber so eindrucksvolle Hörner wie mein “Fotomodell”. Geduldig und interessiert schaute sie in die Kamera, so dass ich mehrere gute Fotos machen konnte.

Natur

Für das Thema Natur hatte ich eine große Auswahl. Nach langem hin und her, habe mich für die Blumenwiese entschieden. Neben einem Stellplatz in Portugal ist das Foto entstanden.

Nahaufnahme

Diese Nahaufnahme von einem Schmetterling ist in der gleichen Ruine entstanden wie das Foto mit der Schlange. Auch dieses Tier hatte viel Geduld mit mir und breitete immer wieder die Flügel aus. Die leichte Unschärfe ist wegen der Bewegung der Blume entstanden auf der der Schmetterling sitzt.

Stadtaufnahme

In Bosa haben wir einen sehr schönen Mittag verbracht und lecker gegessen. Nur das Parken war nicht so ganz leicht. Die kleine Stadt an der sardischen Küste erinnert mit ihren bunten Farben an ein Gemälde von Huntertwasser. Über allem trohnt eine Burg.

Farbkontrast

Ein tolles Foto und eine wunderbare Erinnerung an einen sehr schönen Abend: Direkt neben dem Campingplatz von Alghero auf Sardinien haben wir den Sonnenuntergang mit einem Drink in einer der kleinen Strandkneipen beobachtet. Das Meer und der Himmel wechselten immer weiter die Farbe. Trotz bereits kühlerem Oktoberwetter konnten wir noch lange sitzen bleiben. Mit vielen Eindrücken und leicht beschwipst haben wir danach sehr gut geschlafen.

Essen

In einer kleinen Creperie in der Normandie gab es diesen Teller mit Köstlichkeiten zum Nachtisch. Guten Appetit! Café Gourmand heisst das Zauberwort.

Aussicht

Die beiden Männer machen gerade Pause und genießen dabei die Aussicht. Das Motiv ist mir bei einer Wallfahrtskirche in Nord-Portugal ins Auge gesprungen.

Schönstes Foto

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Was ist mein schönstes Foto aus dem letzten Jahr? Ich konnte mich nicht entscheiden und habe deshalb eine kleine Auswahl in die Diashow eingestellt, die zum Teil auch für die anderen Kategorien in Frage gekommen wären. Die Sonnenauf- und Sonnenuntergangbilder hat ja jeder, aber diese sind wirklich gut gelungen und deshalb wollte ich nicht auf sie verzichten. Und auch Fotos von Monumenten aus der Stein-/Bronzezeit mussten vorkommen. Der schiefe Turm, der wirklich sehr schief ist, die Wandmalereien in Orgosolo und vor allem meine Kuh vom Titel sind aber nach meiner Meinung echt der Hit.

Fotoparade 2017

Ich hoffe Euch gefallen meine Fotos und wie ich die Welt sehe. Danke auch an Michael für die schöne Idee und die damit verbundene Arbeit. In diesem Jahr werde ich ganz bewusst auf schöne Motive achten. Teilen will ich die Fotoparade natürlich auch, aber die Profile auf Facebook, Pinterest, Instagramm und co sind noch in Vorbereitung.

Hier geht es zum Beitrag von Michael, mit dem alles begann.


Mein Tipp

Unbedingt auch bei den anderen Teilnehmern der Fotoparade 2-2017 reinschauen und inspirieren lassen. Gerne verlinke ich andere Beiträge, die ich mir begeistert angeschaut habe.