Hin-Fahren

wo es schön ist

Menü Schließen

Ausgewählte Ziele für Deinen Urlaub mit Wohnmobil in den Sommerferien

Aktualisiert von Katja

Die Temperaturen steigen und bald sind Sommerferien. Vielleicht hast Du Deinen Urlaub im Sommer mit dem Reisemobil schon lange geplant. Oder Du bist noch in der Vorbereitung. Ich hätte da aber noch ein paar Ideen, wohin Du in den Sommermonaten mit dem Wohnmobil starten könntest.

Natürlich sind sie alle selbst ausprobiert. 🙂

Auf dem Campingplatz im Urlaub mit Wohnmobil in Schottland

In Schottland auf dem Campingplatz

Meine Empfehlungen: Reiseziele mit Wohnmobil in den Sommerferien

Ein Urlaub im Sommer mit dem Wohnmobil ist natürlich eine schöne Sache. Unser Wohnmobil ist schon bereit und es zieht uns einfach raus.

  • In der Regel ist das Wetter gut und wir Camper können viel Zeit im Freien verbringen.
  • Dazu kommt, dass Du dann ja in der Regel auch einen längeren Urlaub planen kannst und auch eine weitere Anfahrt in Frage kommt.
  • Andererseits sind auch viel mehr Wohnwagen und Wohnmobile unterwegs. Der Aufenthalt auf beliebten Campingplätzen ist also nur mit Reservierung möglich.
  • Reservierung, vielleicht schon ein Jahr vorher, ist so gar nicht mein Ding. Als unser Sohn noch in der Schule war, mussten wir uns also Alternativen überlegen.
  • Spontanität und Reisen mit dem Campingfahrzeug ist nämlich auch in der Hauptreisezeit möglich.

Tipp: Wenn es unterwegs unbedingt ein bestimmter Ort oder Campingplatz am Meer sein soll, dann fahre gleich morgens mit Deinem Wohnmobil zum Platz und melde Dich an der Rezeption. Oft sind nämlich Plätze zwischen den Reservierungen für ein oder zwei Tage frei.

Tipp: Informiere Dich nach den Wochenenden, in denen auch in Deinem Reiseland der Aufbruch in den Urlaub startet. Sonst verbringst Du gemeinsam mit den anderen den ganzen Tag auf der Straße. Dann doch lieber noch einen Tag gemütlich am Wasser verbringen.


#1: Sommer-Reisetipp Norwegen mit Wohnmobil

Campingplatz am Geirangerfjord

Blick auf den Geirangerfjord, direkt vor unserem Wohnmobil

Norwegen ist einfach ideal für den Urlaub mit dem Wohnmobil im Sommer. Denn durch über 1.000 schöne Campingplätze und Stellplätze bestehen auf einer Rundreise durch Norwegen unterwegs viele Übernachtungsmöglichkeit (ohne lange Vorplanung).

Die Campingplätze sind sehr schön angelegt und gepflegt und viele liegen am Wasser. Super also, um abzuschalten und die Natur zu genießen, intensive Erlebnisse inklusive. Dazu kommen viele Stellplätze und Versorgungs- und Entsorgungsmöglichkeiten. Die Landschaft in Norwegen ist vielfältig und abwechslungsreich. Hier möchte man überall stehen bleiben und schauen. Dazu kommen über 1.000 Fjorde, Gletscher, Berge und Wasserfälle.

Einer unserer schönsten Stellplätze in vier Wochen Norwegen war in Lødingen am Hafen

Einfach schön: Wohnmobilstellplatz am Hafen in Lødingen

Im Sommer ist das Wetter relativ stabil und die Straßen und Pässe sind geöffnet. Die angelegten Touristenstraßen sind ein besonderes Erlebnis. Dazu kommt die Mitternachtssonne. Das ist ein einmaliges Erlebnis. In den Nächten bleibt es dadurch viel länger hell, oder die Sonne geht gar nicht unter. Im Juni hat die Hauptsaison in Norwegen noch nicht begonnen. Aber auch im Juli und August findet sich überall ein schönes Plätzchen. Für Familien bietet das Land viel. Ich selbst war als Kind zweimal mit meinen Eltern in den Sommerferien in Norwegen campen. Das sind unvergessliche Erinnerungen.

Tolle Ziele Norwegen mit Wohnmobil

  • Sogne-Fjord
  • Geirangerfjord
  • Trollstigen
  • Gletscher Briksdalsbreen
  • Atlantikstraße
  • Lofoten
  • Walbeobachtung auf Andøya
  • Nordkap

Campingplätze und Stellplätze in Norwegen

Tipp Reiseführer Norwegen mit Wohnmobil*

Hier findest Du weitere Ideen für Deinen Wohnmobil-Norwegen-Urlaub


#2: Sommer-Reisetipp Nordwestspanien mit Wohnmobil

Blick aus dem Wohnmobil auf die Küste von Galicien

Mit dem Wohnmobil an der Küste von Galicien

Spanien im Sommer? Ja warum nicht. Ich empfehle Euch hier eine Rundreise mit dem Wohnmobil im Nordwesten, also entlang der Atlantikküste und die Fahrt über den Pilgerweg nach Santiago de Compostella.

 

Seit über 30 Jahren gehört Nordwestspanien zu unseren Lieblingsreisezielen. Auch mit unserem Sohn waren wir mehrfach dort. Die Region bietet viel für Familien. Das milde und feuchte Atlantikklima sorgt für üppige grüne Landschaften, auch mitten im Sommer. Endlose Sandstrände, Gebirge, gutes Essen, romanische Kirchen und wilde Tiere, hier gibt es alles. Für viele Urlauber sind Galicien, Kantabrien und Asturien noch weiße Flecken auf der Landkarte. Also finden sich auch in den Sommerferien hier noch schöne Plätze für Dich und Deinen Camper, sogar mit etwas Suchen auf Campingplätzen direkt am Meer. Im Sommer hat das Wasser Temperaturen zum Baden und es gibt tolle Wellen.

Mit dem Wohnmobil auf dem Pilgerweg in Spanien #HinFahren #Pilgerweg

Rast mit dem Wohnmobil direkt neben dem Pilgerweg in Spanien

An der Küste findest Du lauschige Buchten und romantische Fischerorte. Aber auch Abstecher ins wilde und ursprüngliche Inland, solltest Du nicht verpassen.

Tolle Ziele Nordwestspanien mit Wohnmobil

  • Bilbao (schöner Zwischenstop)
  • Picos de Europa
  • Santiago de Compostella
  • Burgos
  • Las Médulas (Römische Goldminen)
  • Santillana del Mar
  • Atlantikstrände in Asturien, Kantabrien und Galicien
  • Cabo Finisterre

Campingplätze und Stellplätze in Nordwestspanien

Tipp Reiseführer spanien mit Wohnmobil*

Hier findest Du weitere Ideen für Deinen Wohnmobil-Spanien-Urlaub


#3: Sommer-Reisetipp Périgord mit Wohnmobil

Burg im Perigord in Frankreich

Mächtige Burg an der Dordogne

Der Südwesten von Frankreich ist ideal für einen Urlaub mit Wohnmobil in den Sommerferien. Hier findest Du eine abwechslungsreiche Landschaft, die auch in der Hauptsaison nicht überlaufen ist.

Die Dordogne und ihre Nebenflüsse prägen die Region. Mit fast 500 Kilometern gehört die Dordogne zu den längsten Flüssen Frankreichs. Gewaltige Felsformationen, schöne alte Dörfer, Burgen und eine Menge Schlösser wollen entdeckt werden.

Hier gibt es riesige Tropfsteinhöhlen und auch der Steinzeitmensch hat Malereien und Felsritzungen im Erdinneren hinterlassen. Es sind Kunstwerke besonderer Qualität. Im neuen Nachbau Lascaux IV kannst Du tief in die Vergangenheit eintauchen. Temperatur, Geruch und Luftfeuchtigkeit wurden bei dem neuen Nachbau nachempfunden. Und das neue Besucherzentrum ist architektonisch und inhaltlich wirklich klasse geworden. Mit etwas Suchen und Vorbereitung, kannst Du in der Region auch kleine originale Höhlen mit Höhlenmalerei besichtigen, Gänsehaut.

Blick auf La Roque St. Christoph im Perigord

Die Besichtigung von La Roque St. Christoph ist ein Highlight unseres Urlaubs im Perigord

Und verpasse auf keinen Fall die Besichtigung von La Roque Saint-Christophe. Hier wurde im Mittelalter ein Dorf in und unter den Felsen gebaut. Gerade mit Kindern ist der Besuch ein besonderes Erlebnis. Und gut und deftig essen und genießen ist im Périgord natürlich auch gegeben. Dieser Teil Frankreichs ist mehr als eine Reise wert.

Tolle Ziele Périgord mit Wohnmobil

  • Périgueux
  • Brantôme
  • Les Eyzies de Tayac
  • Le Bugue
  • Les Jardins de Marqueyssac
  • Beynac-et-Cazenac
  • Domme
  • La Roque Gageac
  • Sarlat
  • Montignac: Höhle Lascaux IV
  • Gouffre de Proumeyssac / Gouffre de Padirac
  • La Roque Saint-Christophe
  • Burg Castelnaud

Campingplätze und Stellplätze im Périgord

Tipp Reiseführer Périgord mit Wohnmobil*


#4: Sommer-Reisetipp Norddeutschland mit Wohnmobil

Blick auf Hafen und Stadt in Flensburg

Ein Stop unserer Tour mit dem Wohnmobil durch Norddeutschland: Hafen und Stadt in Flensburg

Auch in Deutschland lässt es sich mit Wohnmobil gut Urlaub machen. In den Sommerferien steuern wir gerne Schleswig-Holstein an. Die Klimatabelle weist für das Bundesland Juni bis August als beste Reisemonate aus, mit Höchsttemperaturen um 21 Grad. Dabei weht einem auch immer ein frischer Wind um die Nase.

Das Land zischen den Meeren, egal ob an der Ostsee, Nordsee oder im Inland, ist ein schönes Reiseziel mit dem Camper. In Schleswig-Holstein, gibt es viel zu entdecken. Du musst Dich nicht auf einen Strandurlaub beschränken, der aber natürlich auch schön ist. Weite Felder, grüne Wiesen und immer wieder weite Ausblicke, laden zum Entspannen ein. Für Abwechslung sorgen mit Reet gedeckte hübsche Häuser und Bauernhöfe, liebevoll restaurierte Altstädte, lebendige Häfen und Kirchen und Museen. Und auch die Infrastruktur für Camper ist wirklich gut. Über 200 Wohnmobilstellplätze habe ich gefunden. Die Auswahl ist groß.

Auf dem Wohnmobilstellplatz den Schiffen auf dem Kanal ganz nah

Auf dem Stellplatz in Schachtholm beobachten wir kleine und große Schiffe direkt vom Wohnmobil

Wir tingeln hier gerne von Ort zu Ort und lassen uns überraschen. Ein besonderes Erlebnis ist dabei auch immer wieder der Stop am Nord-Ostsee-Kanal. An der meist befahrenen künstlichen Wasserstraße für Seeschiffe sitzen wir dann mit Begeisterung auf dem Campingstuhl vor dem Wohnmobil und staunen, was denn da so an uns vorbei fährt.

Und egal wo, ein Fischbrötchen frisch vom Imbiss, ist einfach lecker.

Tolle Ziele Schleswig-Holstein mit Wohnmobil

  • Hansestadt Lübeck
  • Fehmarn
  • Nord-Ostsee-Kanal
  • Flensburg
  • Schleswig
  • Kappeln
  • Glücksburg
  • Rendsburg
  • Freilichtmuseum Molfsee
  • Kieler Bucht

Campingplätze und Stellplätze in Schleswig-Holstein

Tipp Reiseführer Schleswig-Holstein mit Wohnmobil*


#5: Sommer-Reise-Tipp Schottland mit Wohnmobil

Dudelsackspieler in Schottland

Besuch am Loch Ness

Auch für uns ist Schottland ein Traumziel mit unserem Wohnmobil. Im Sommer haben wir hier schon wunderbare gemeinsame Urlaube verbracht. Die wärmsten Monate im nördlichen Teil der britischen Insel sind Juni, Juli und August. Dann kannst Du die Natur, Landschaft und anderen Sehenswürdigkeiten besonders genießen.

Ein besonderes Erlebnis eines Schottland Urlaubs sind auch die Highland Games mit ihren kuriosen Disziplinen. Sie dienten früher dazu, die besten Krieger des Clans zu finden. Heute sind sie ein großer Spaß für jung und alt. Und auch ich habe schon beim Tauziehen mitgemacht und mein Sohn beim Wettlauf. Die Wettkämpfe finden zwischen Mai und September statt und ein Umweg für einen Besuch lohnt sich auf jeden Fall.

Die Campingplätze sind über das ganze Land verteilt und liegen in der Regel landschaftlich wirklich schön. Inzwischen gibt es auch wenige legale Stellplätze. Und bei den „Brit Stops“ kannst Du ähnlich wie bei France Passion übernachten, wenn Du Buch und Vignette besitzt.

Menschenleere Landschaften mit Mooren, Bergen, Steinen, Meer und intensive Farben kennen wir alle von wunderschönen Bildern. Doch eins solltest Du wissen. Inzwischen ist Schottland ein beliebtes Reiseland mit dem Wohnmobil geworden. Dabei kann es auf engen Straßen auch einmal zu Staus kommen. Antizyklisches Verhalten ist dann von Vorteil.

Highland-Rind in Schottland

Unterwegs mit Wohnmobil in Schottland auf Skye

Wir haben unsere Rundreise mit dem Wohnmobil in Schottland an der Ostküste gestartet und sind dann gegen den Uhrzeigersinn gefahren. Je weiter Du in den Nordwesten vorstößt, desto häufiger triffst Du auf einspurige Straßen. Vorausschauendes Fahren ist auf den Single-Track-Roads ein „Muss“. Und Rasen willst Du bei den vielen Eindrücken und Ausblicken sowieso nicht. Und, damit Du nicht in Stress kommst, solltest Du Dich im Sommer bereits am frühen Nachmittag nach einem Übernachtungsplatz für Dich und Dein Wohnmobil umschauen.

Zahlreiche Burgen, Schlösser, Gärten und archäologische Stätten gibt es in Schottland zu sehen. Alle sind sehr gut gepflegt und den Besuch wert. Die Eintritte sind nicht ganz billig. Wenn Du also viel besichtigen willst, dann ist eine Mitgliedschaft bei Historic Scotland und/oder National Trust for Scotland wirklich praktisch.

Tipp: Der Scottish Heritage Pass kombiniert rund 120 historische Sehenswürdigkeiten, enthalten sind Liegenschaften von Historic Scotland und dem National Trust for Scotland.

Was Du aber auch wissen musst. Die berühmt berüchtigten Midges, kleine fiese Stechmücken, gibt es wirklich und sie sind extrem nervig. Von April bis Oktober haben die kleinen Biester Saison. Das ist aber von Region zu Region unterschiedlich. Je nach Reisezeit, wählst Du Deine Reiseroute und Reiseziele am Besten danach aus. Wind mögen sie auch nicht.

Unterwegs im dem Wohnmobil in Schottland auf einer Single Track Road

Single Track Road im Norden von Schottland

Tolle Ziele Schottland mit Wohnmobil

  • Hadrians Wall (noch nicht Schottland, aber unbedingt bei der Anfahrt besichtigen)
  • Glencoe
  • Oban
  • Eilean Donan Castle
  • Isle of Skye
  • Durness
  • Orckney
  • Dunnet Head
  • Dunrobin Castle
  • New Lanark
  • Cullen
  • Culloden
  • Edinburgh
  • St. Andrews
  • Dunnottar Castle, Stonehaven

Campingplätze und Stellplätze in Schottland

Tipp Reiseführer Schottland mit Wohnmobil*


#6: Sommer-Reise-Tipp Nordkap mit Wohnmobil

Unser Ziel und Highlight der Norwegenreise: Nordkap

Blick auf den Nordkap-Felsen mit Mitternachtssonne im Juni

Das Nordkap gehört zu Norwegen und das Land habe ich Dir ja schon als Sommer-Reiseziel mit Wohnmobil empfohlen. Aber ich finde diese besondere Reise verdient eine eigene Empfehlung.

Ich habe mir einen Traum erfüllt und wir sind mit dem Wohnmobil zum Nordkap gefahren. Und vielleicht hast Du ja einen ähnlichen Traum. Die Fahrt ist ein Roadtrip im wahrsten Sinne des Wortes. Der Norden mit seinem besonderen Licht, der Mitternachtssonne und der arktischen Landschaft haben uns besonders berührt.

Der Sommer ist ideal, wenn Du das Nordkap besuchen willst. Unter anderem wegen des Wetters und wegen des Lichts. Wir waren im Juni unterwegs. Dadurch wurden die Nächte immer kürzer, je weiter wir nach Norden kamen. Vorsicht, im Juni gibt es oben im Norden die neugeborenen Rentiere. Mutter und Kinder überqueren die Straße völlig planlos und überraschend. Auch Juli und August sind beliebte Reisemonate. Dann gibt es aber mehr Verkehr. Andere Nordkapfahrer schwören auf den September (manchmal schneit es in diesem Monat aber schon).

Der schnellste Weg zum Nordkap mit dem Wohnmobil

Bald geschafft: Noch 181 Kilometer zum Nordkap

Wenn Du nicht so viel Zeit hast, empfehle ich Dir die Anfahrt durch Schweden und Finnland. Auf dem Rückweg kannst Du dann in Ruhe Norwegen entdecken. Mit dem Wohnmobil (wirklich ideal für die Fahrt zum Nordkap) ist nach unserer Einschätzung auf dem direkten Weg über Schweden und Finnland ein Zeitrahmen von fünf bis sieben Tagen realistisch. Manche Wohnmobilfahrer brauchen aber auch nur drei Tage.

Tolle Reiseziele auf dem Weg zum Nordkap mit Wohnmobil

  • Kopenhagen
  • Ystad
  • Stockholm
  • Höga Kusten
  • Abstecher Stromschnellen in Storforsen
  • Kirchstadt in Lulea
  • Finnland Rovaniemi
  • Nordpolarkreis
  • Inari und Inari See
  • Abstecher Varanger
  • Abstecher Trollholmen
  • Abstecher Havøysund

Campingplätze und Stellplätze auf dem Weg zum Nordkap

Tipp Reiseführer Nordkap mit Wohnmobil*

Hier findest Du weitere Ideen für Deine Wohnmobil-Nordkap-Reise


Du wunderst Dich, warum Deine Lieblingsregion nicht dabei ist. Vielleicht habe ich sie ja schon als Ziel mit dem Wohnmobil in den Osterferien empfohlen. Oder sie ist bei den Tipps für den Wohnmobil-Urlaub im Herbst dabei.


Reisetipp Sommer: 6 ideale Reiseziele mit Wohnmobil für Urlaub in den Sommerferien. Informationen, was Dich mit dem Camper im Juni, Juli, August in Schottland, Nordspanien, Norwegen, Perigord, Norddeutschland & auf dem Weg zum Nordkap erwartet, die wichtigsten Ziele, Campingplätze & Stellplätze. Insider-Tipps für die individuelle Rundreise, Reiseroute, Reisezeit, Küste, Strände, Meer, Berge, Wald, Städte, Dörfer, Häfen & mehr in Frankreich, Spanien & Deutschland #Wohnmobil #Rundreise #Reisetipp #Sommer #Urlaub

Wenn Du noch mehr Informationen zu den Regionen für Deine Planung brauchst, her mit den Fragen. Wir haben diese Touren alle selbst ausprobiert. 🙂


Und wo geht es bei Euch im Sommer hin?


Dieser Beitrag enthält Werbung durch Empfehlungen von Reiseführern und Reiseliteratur als Affiliate Links. Diese sind mit * gekennzeichnet. Wenn du auf so einen Link (Bild) klickst und darüber einkaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Für Dich verändert sich der Preis nicht. Meine Berichte sind nicht davon beeinflusst. Auf diese Weise unterstützt Du mich bei meiner Arbeit. Damit ich Dir und anderen weiter gute Informationen bieten kann. Lieben Dank für Deine Unterstützung.

Gefällt Dir dieser Beitrag?

/5 ( Bewertungen)

Folge mir

Katja

Journalistin bei Hin-Fahren
ich bin Katja Hein - Journalistin & überzeugte Camperin. Mit meinen Wohnmobil-Reisebeschreibungen nehme ich Dich mit auf meine Reisen mit dem Kastenwagen. Dazu gibt es Tipps rund ums Campen & Womo.
Katja
Folge mir