Unser Sommer 2018 war etwas ganz besonderes. Während Deutschland unter der Hitze schmachtete, machten wir uns mit dem Wohnmobil auf zum Nordkap. Es war eine wunderbare Reise und wir haben sehr viel gesehen.

Roadtrip zum Nordkap mit dem Wohnmobil

Lange haben wir uns auf unseren Urlaub in diesem Jahr und die Nordkapreise vorbereitet. Seit ich ein Teenager war, hatte ich diesen Traum vom Nordkap. Jetzt ist er wahr geworden. Und es war noch viel besser, als im Vorfeld gedacht. In viereinhalb Wochen haben wir insgesamt 10.500 Kilometer zurückgelegt und unendlich viel erlebt. Nicht nur das Nordkap alleine war klasse, auch die Fahrt dorthin und die Landschaft im arktischen Norwegen haben tiefe Eindrücke hinterlassen

Über Schweden und Finnland ging es nach Norwegen. Allerdings haben wir da den direkten Weg verlassen und die Region um Kirkenes und entlang der russischen Grenze erkundet, das war eine unglaubliche Fahrt im Nirgendwo, teilweise auf Piste bis zur Barentssee. Absolut hingerissen, waren wir danach von der Landschaftsroute Varanger, die entlang des Varanger-Fjords und dann am arktischen Meer bis zu einem verlassenen Fischerdorf führt.

Und es ging weiter mit lauter Superlativen. Da ist die Auswahl eines Fotos, dass das Gefühl dieses Sommers ausdrückte, gar nicht so leicht. Herausforderung war auch das Wetter. In der Finnmark, dem hohen Norden in Finnland und Norwegen lagen die Temperaturen zwischen 2 und 5 Grad. Als wir dann den Süden erreicht haben, der in den Wochen davor richtig sommerliche Temperaturen hatte, waren es dann 5 bis (juhu) doch 10 Grad. Aber ich habe es doch geschafft und ein Bild ausgewählt.

Mein Bild des Sommers 2018

Arktische Landschaft auf unserem Roadtrip zum Nordkap mit Wohnmobil ist das Sommerbild 2018 von Hin-Fahren.de #Nordkap #Wohnmobiltour

Mit dem Wohnmobil unterwegs zum Nordkap: Einfach nur schön

Mein Bild des Sommers zeigt die karge arktische Landschaft auf den letzten Kilometern zum Nordkap, meinem Traumziel seit meiner Kindheit. Zu sehen ist die Straße, die auch schon einiges erlebt hat. Denn diese Reise war wirklich ein Roadtrip im wahrsten Sinne des Wortes. Wir sind sehr viel gefahren – wahrscheinlich zu viel, aber wir wollten mehr sehen als nur die übliche Strecke und haben dazu mehrfach Umwege gemacht. Und in Norwegen kommen dabei schnell ein paar Kilometer zusammen. Wenn Ihr genau hinschaut, sehr Ihr, dass das Foto durch die Fahrzeugscheibe aufgenommen ist. Anhalten war dort nicht möglich und wenn man so viel unterwegs ist, hat man leider auch gar keine Zeit für ausgiebige Fotostopps. Dass auch noch ein wenig Schnee sichtbar ist, der sich auf der ganzen Tour immer wieder auf die Fotos geschlichen hat, passt.

Auf diesem Foto ist ein Kastenwagen, also ein Wohnmobil der Art, die wir auch fahren und unser treuer Reisebegleiter. Für mich ist dieses Foto vom Inhalt her wie die gestellten Werbebilder der Campingindustrie zur Freiheit des Wohnmobilreisens. Aber es ist noch viel mehr, denn ich habe es gemacht und es ist eben nicht Hochglanz und nicht perfekt, sondern echt.

Diese beiden Fotos waren auch noch in der Auswahl

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Auch auf dem Weg nach Süden entlang der norwegischen Küste haben wir sehr viel gesehen und erlebt. Eine Auswahl Lieblingsfotos Norwegen habe ich schon zusammengestellt. Aber der Norden mit seinem besonderen Licht, der Mitternachtssonne und der arktischen Landschaft haben uns besonders berührt. In zwei Jahren fahren wir noch einmal, vielleicht klappt es ja dann mit einem Treffen.


Vielen Dank an Mit Kind im Rucksack für diese schöne Idee zu dieser Blogparade. Es war wirklich gut einmal darüber nachzudenken, welches meiner vielen Bilder für mich das ist, welches so viel über unseren Sommer sagt. Wie schön, dass ich noch teilnehmen konnte, das hat haarscharf geklappt.


Arktische Landschaft auf unserem Roadtrip zum Nordkap mit Wohnmobil ist das Sommerbild 2018 von Hin-Fahren.de #Nordkap #Wohnmobiltour

Alle Beiträge zu unserem Roadtrip mit dem Wohnmobil zum Nordkap und durch Skandinavien findet Ihr hier.


Und was sagt Ihr zu meinem Bild des Sommers 2018?