Wir fahren nach St. Martin im pfälzischen Landkreis Südliche Weinstraße. Als Pfälzer sind wir überall in Europa mit unserem Kastenwagen unterwegs. Die schönen Orte an der Weinstraße und den Pfälzerwald kennen wir von Tagesausflügen und Wandertouren. Warum also nicht mal ein Wochenende in unserer geliebten Heimat Pfalz mit dem Wohnmobil?

Reiseziel Pfalz mit dem Wohnmobil

Dass die Pfalz ein schönes Reiseziel mit dem Reisemobil ist, wissen wir. Im Frühjahr und Spätherbst fahren wir hier ausgewählte Plätze an. Zwischen Mai und Oktober ist es uns aber zu voll – dachten wir. Da verbringen wir gerne Zeit im angrenzenden Elsass, wenn es mal nicht für eine Wohnmobiltour in die Normandie reicht. Camper, die wir in Schweden kennen gelernt haben, schwärmen aber vom Kreis Südliche Weinstraße. Spontan haben wir uns für ein Wochenende verabredet ,mit Treffpunkt auf dem kommunalen Stellplatz im Weindorf St. Martin, das sich selbst auch als eines der schönsten Dörfer Deutschlands bezeichnet.

Kastenwagen und Wohnmobile auf dem Stellplatz in St. Martin

Der Wohnmobilstellplatz in St. Martin liegt oberhalb des schönen Weinortes

Wohnmobilstellplatz St. Martin wir kommen

Wir sind ganz überrascht, dass wir am Freitagabend noch ein freies Plätzchen mit unserem Womo auf dem Stellplatz an der Edenkobener Straße oberhalb von Sankt Martin bekommen und parken neben mehreren Kastenwagen und anderen Campingfahrzeugen ein. Etwas schräg hier, Tische und Stühle direkt vor das Fahrzeug stellen, geht nicht, aber hinter einigen Campingfahrzeugen sitzen Camper in intensive Gespräche vertieft. Es gibt es einen schönen Blick über den Ort und aufs Hambacher Schloss. Auf der anderen Straßenseite, liegen direkt ein Weinlehrpfad und gepflegte Weinberge – ideal zum Spazieren gehen. Mit der Hilfe unserer Auffahrkeile steht das Wohnmobil dann doch noch relativ gerade.

Sankt Martin – Ort mit Charme

Eingebettet zwischen Pfälzer Wald und deutscher Weinstraße punktet St. Martin mit viel Sonne und mildem Klima. Das Ortsbild der in der fränkischen Zeit gegründeten süddeutschen Siedlung wird heute geprägt durch Bauten aus der Barockzeit und der Renaissance.

Fachwerkhäuser in der Ortsmitte

Der Ortskern im südpfälzischen St. Martin ist sehr schön hergerichtet

Gepflegte Häuser, ein kleiner eingefasster Bach, malerische Toreinfahrten und viele Blumen sorgen für eine besondere Atmosphäre. Darüber thront die mächtige Kirche St. Martin. Zusätzliche Attraktivität bringen Weingüter mit vielfältigen Weinprobe-Möglichkeiten und Hotels, Restaurants und Weinstuben – von einfach bis ausgefallen. Für ein paar schöne Tage oder ein ausgedehntes gemütliches Wochenende ist alles vorhanden. das hat sich herumgesprochen aber dennoch ist es nicht hektisch und die Stimmung bei Gästen und Einheimischen gut.

Gemütlicher Abend in der Weinstube

Nur fünf Minuten sind es vom Wohnmobilstellplatz ins Zentrum des Luftkurortes. In der Weinstube Alter Gutshof gegenüber der Kirche St. Martin, der Straußwirtschaft des Weinguts Raabe, kehren wir ein. Über der Tür hängt ein Besen und weist auf das Angebot hin. Mit anderen Gästen sitzen wir am Tisch und genießen den eigenen Wein des Winzers. Vorher ist probieren erlaubt, damit es wirklich schmeckt. Auch die Karte ist ansprechend und das Essen lecker.

Wohnmobil-Wochenende in St. Martin: Salat und Wein in der Weinstube

Heute bleibt die Wohnmobil-Küche kalt: In verschiedenen Weinstuben lässt sich gut essen

Bestellt und bezahlt wird an der Theke, das Essen bringt das Team dann an den Tisch. Müde von vielen guten Gesprächen und gutem Wein fallen wir nach einem schönen Abend in unser Campingbett und verbringen eine ruhige Nacht auf dem Parkplatz.

Wandern auf dem Martinusweg um St. Martin

Leider ist das Wetter am nächsten Tag nicht so gut, so dass wir unsere Wanderung durch Weinberge und Wald bei Regen beginnen. Am Weinlehrpfad lesen wir gespannt die Beschreibungen und erfahren mehr zu den in der Region um Sankt Martin angebauten Weintrauben.

Ausgeschilderte Wanderwege in St. Martin

Um St. Martin verlaufen zahlreiche ausgeschilderte Wanderwege

Nach kurzem Anstieg ist die Ruine Kropsburg oberhalb des Winzerortes erreicht. In der Burgschenke sind die Tische bereits für die Gäste gerichtet. Und auch auf der Terrasse genießen die ersten Ausflügler bereits unter großen Sonnenschirmen und alten Bäumen die pfälzische Küche mit Blick in die Rheinebene und das Rebenmeer unterhalb.

Esskastanienbäume im Pfälzerwald bei St. Martin

Um den Ort wachsen viele Esskastanien

Weiter wandern wir ein Stück den Martinusweg durch Kastanien- und Birkenwald und vorbei an der Lourdesgrotte, am Dichterhain und verschiedenen Brunnen. Der Wald und die Wanderwege sind sehr abwechslungsreich und bringen uns nach zwei tollen Stunden zurück in den Ortskern.

Fachwerkhäuser und Kirchturm in St. Martin

Das Weingut „Altes Schlößchen“ ist nur eines der schön restaurierten Häuser in St. Martin

Genießen und Probieren

Spontan entschließen wir uns noch eine Nacht länger zu bleiben, denn es gibt ja noch so viel zu sehen und vor allem zu kosten. In einer kleinen Weinstube probieren wir den ersten Zwiebelkuchen und neuen Wein in diesem Jahr – einfach lecker. Und dann kommt auch die Sonne heraus. Angetan bummeln wir durch die Gassen und genießen die Atmosphäre des Dörfchens.

Eingang zur Weinprobe und zum Weinverkauf im historischen Ortskern von St. Martin

Hier geht es zur Weinprobe und zum Weinverkauf

Nur eine Ecke weiter stehen die Türen eines Weingutes weit offen. Im Familienbetrieb „Alte Schlößchen“ ist Weinprobe. Das bedeutet einfach hineingehen und an der Theke den Wein erfragen, der einen interessiert. Familie Schneider hat gerade neu renoviert, entstanden ist eine gelungene Mischung zwischen Tradition und Moderne.

Weinprobe in St.Martin

Bei der Weinprobe beim Winzer werden die Gläser immer neu gefüllt

In der Weinprobierstube geht es zwanglos zu. Alles kann probiert werden. Zwischendurch neutralisiert ein Stück Brot den Geschmack. Falls der Einkauf etwas größer ausfällt, werden die Weinkisten auch nach Feierabend zum Stellplatz ans Wohnmobil transportiert. Alternativ gibt es eine Sackkarre. Natürlich laden auch die anderen Winzer im Ort zur Verkostung ein.

Erholung Pur

Jetzt wollen wir aber noch ein wenig die Sonne genießen. Entspannt sitzen wir neben dem Wohnmobilplatz unter einem Wallnussbaum auf einer Bank mit Blick aufs Hambacher Schloss, den Odenwald, St. Martin und die Haardt.

Reben im Weinberg in St. Martin in der Pfalz

Weinberge neben dem Wohnmobilstellplatz

Hier lässt es sich gut aushalten. Am Abend spazieren wir gemütlich durch das Dorf. Heute Abend ist es in den kleinen Gassen voller, da der Ort zu Ehren des Heiligen Martin im Ortskern eine lange Tafel aufgebaut hat. Jeder ist eingeladen sein mitgebrachtes Essen und Trinken in der Gemeinschaft mit anderen zu verzehren. Dabei wird auch eifrig hin- und her getauscht. Auch wir bekommen einen Happen zum Probieren. Das ist wirklich eine schöne Idee, die von jung und alt gerne angenommen wird. Später spielt auch noch eine örtliche Musikgruppe. Wir haben kein Picknick vorbereitet und probieren wieder regionale Köstlichkeiten und Wein in einer der örtlichen Weinstuben.

Interessant dekoriertes Fenster in St. Martin

Genau hinschauen: Immer wieder überraschen den Besucher von St. Martin nette Eindrücke

Sonntagsspaziergang zum Hambacher Schloss

Der Sonntagmorgen begrüßt uns mit einem herrlichen Sonnenaufgang über der Rheinebene. Das Wetter wird schon leicht herbstlich, in der Rheinebene liegt erster Nebel. Bald aber wird es klar und warm, ideales Wetter für einen Sonntagsspaziergang oder eine Wanderung. Unsere Freunde kennen das Hambacher Schloss noch nicht. Laut Google Maps und den Informationstafeln am Stellplatz sind es 4,5 Kilometer bis dorthin auf gut ausgebauten Wegen durch die Weinberge.

Blick auf das Hambacher Schloss in der Pfalz

Vom Wohnmobilplatz in St. Martin ist über die Dächer das Hambacher Schloss zu sehen

An dicht mit Weintrauben behängten Reben vorbei und mit schönem Blick auf die Haardt, unser Wanderziel und die Rheinebene, machen wir uns auf den Weg. Bis zum Ortseingang Hambach ist es wirklich ein angenehmer Sonntagsspaziergang, dann geht es aber einen engen und steilen Weg den Schlossberg hinauf. Immer weiter keuchen wir uns den Berg hinauf, passieren die Zufahrtsstraße und landen schließlich nach etwa 20 Minuten Aufstieg auf dem Parkplatz. Von hier folgen wir dem neu ausgebauten Wanderweg um den Berg hoch zur Maxburg. Der Fahrweg wäre schneller gewesen. Oben angekommen werden wir mit einem schönen Blick auf die Rheinebene belohnt. An diesem Tag können wir wirklich sehr weit schauen.

Für den Rückweg folgen wir ab Hambach dem Weinstraßenwanderweg zurück nach St. Martin. Dieser ist ebenfalls gut zu laufen.


Tipps für ein wunderbares Wochenende in St. Martin in der Pfalz #Wochenendtrip #Kurzurlaub #Südpfalz #WohnmobilNach einem gelungenen Wochenende sagen wir auf Wiedersehen zu St. Martin, wir werden sicher wieder kommen. Weitere Ideen in der Region findest Du in den Hin-Fahr-Tipps zur Pfalz und zum Elsass.


Hin-Fahr-Tipps Wochenende Pfalz

Übernachten Sankt Martin

Außer dem Stellplatz an der Edenkobener Straße, bieten auch einige Winzer in St. Martin Stellplätze an. Hier empfiehlt es sich zu reservieren. Ein weiterer Parkplatz des Ortes ist ebenfalls für Wohnmobile ausgezeichnet, diesen haben wir aber nicht ausprobiert. Auch in den Nachbarorten gibt es viele Möglichkeiten.

Vorsicht: Der Ort ist sehr eng und nicht unbedingt für Wohnmobile geeignet.

Ausstattung Wohnmobil-Stellplatz St. Martin

  • Öffentliche Toilette, über eine Treppe zu erreichen
  • Daneben befindet sich auch eine öffentliche Entsorgungsstation
  • Mülleimer
  • Tafeln mit Wanderempfehlungen und Hinweisen auf Weingüter und Restaurants
  • Kosten August 2018: 6 Euro für 24 Stunden

Ziele in der Nähe


Habt Ihr noch einen Geheimtipp für mich in der Pfalz?